Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligenter Wohnen - Die POF-Musterwohnung

23.09.2004


Rechtzeitig zum Treffen der Weltspitze auf dem Gebiet polymerer optischer Fasern (POF) vom 27. bis 30. September im Nürnberger Kongresszentrum, kann in der Frankenmetropole Deutschlands erste sogenannte "POF-Wohnung" bezogen werden. Unter Federführung des POF-Anwendungszentrums (POF-AC) der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg haben sich acht Firmen aus Europa und Japan das Ziel gesetzt, neue Technik in einer wohnlichen und damit vertrauten Umgebung zu präsentieren.

... mehr zu:
»POF

Das Ergebnis ist in einer renovierten Fünf-Zimmerwohnung in der Nürnberger Südstadt zu sehen. Daten und Signale von verschiedenen Quellen werden über die polymeren optischen Fasern ausgetauscht und geben so einen Vorgeschmack, wie das Multimedia-Heim von morgen schon heute aussehen kann. Dazu kommt, dass die neue Technik, die Signale über Plastik-Lichtleiter transportiert, auch noch kinderleicht zu installieren ist. Schon ein gutes Messer genügt, um die Faser auf die richtige Länge zu bringen. Auch lässt sich das nur zwei Millimeter dünne Kabel sehr leicht unter Putz oder in der Teppichleiste verstecken. Und schon rauschen die Daten in ungeheurer Menge durch die Leitung, stören nicht durch Abstrahlung elektromagnetischer Felder und können ihrerseits auch nicht beeinflusst werden: Kein Rauschen, kein Flackern, wenn etwa irgendwo ein Handy läutet.

Alles an Bord: Strom und Daten


Noch einfacher ist der Aufbau, den eine Gruppe der Fraunhofer-Gesellschaft in Nürnberg vorschlägt: Sie kombinieren Strom- und Datenleitung in einem Stecker und versorgen den Fernseher mit Strom sowie dem Bild- oder Tonsignal. Ähnlich gehen die Schweizer von Reichle & de Massari vor; nur bauen diese die POF in den bekannten Telefonstecker ein. Mitsubishi zeigt die Übertragung von Satellitensignalen auf der POF; Infineon, Hamamatsu und Ratioplast präsentieren die entsprechenden Sender und Empfänger. Während Leoni passende Kabel zur Verfügung stellt, komplettieren DieMount mit seiner hoch effizienten Einkoppeltechnik und Knürr die Liste der "Einrichtungsfirmen".

Wochenlang haben die Mitarbeiter des Anwendungszentrums POF-AC unter der Projektleitung von Professor Dr. Olaf Ziemann zusammen mit den beteiligten Unternehmen ein Wohnzimmer, ein Arbeits- und zwei Kinderzimmer eingerichtet, in denen die intelligenten Fasern gut versteckt sind, aber wirkungsvoll den PC mit dem Fernsehgerät, der Satteliten-Schüssel und dem Telefon verbinden. So soll auch dem Laien demonstriert werden, dass die zukunftsträchtige Übertragungstechnik viele Vorteile bietet und trotzdem einfach zu handhaben ist.

Rechtzeitig zur POF-Konferenz fertig

Der Zeitpunkt der Fertigstellung ist übrigens bewusst so gewählt, dass die Besucher der in Nürnberg stattfindenden POF-Konferenz (siehe auch Pressemitteilung der FH Nürn-berg Nr. 63 vom 20. August) die konkrete Umsetzung ihrer Arbeiten im normalen Alltag sehen sollen. Spezialisten aus rund 20 Ländern tauschen vom 27. bis 30. September in der Noris die aktuellsten Fortschritte auf dem Gebiet der leitenden Fasern aus. Auch an diesem hochkarätigen wissenschaftlichen Event hat das POF-AC einen gewichtigen Anteil: Das Institut der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule, das im Rahmen der High-Tech-Offensive Bayern gegründet worden war, liefert nicht nur die meisten Konferenz-Beiträge, sondern ist auch insgesamt für die Tagung verantwortlich.

Im Nürnberger Messezentrum werden auch über die POF-Heimanwendungen hinausgehende Verwendungsmöglichkeiten gezeigt. So etwa POF in Autos (gezeigt wird ein BMW der 6er-Reihe mit insgesamt 100 Metern POF-Leitungen), POF in der Beleuchtungstechnik (leuchtende Gardinen) und POF in der Sensortechnik (zum Beispiel Wasserwächter). Deutschlands erste "POF-Wohnung" ist dazu nur ein erster Meilenstein auf der Straße zu einem bewohnerfreundlichen Heim, das den Nutzern wegen seiner einfachen Installierbarkeit die Vorzüge der Informationsgesellschaft erst so richtig genießen lässt.

Auch nach der POF-Konferenz wird die Musterwohnung zunächst bis Ende 2005 für Fachbesucher und andere Interessierte täglich zu besichtigen sein.

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.pofac.de
http://www.pof-haus.de
http://www.iis.fraunhofer.de/ec/oc

Weitere Berichte zu: POF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik