Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hautnah und Sinnlich - Farben im Focus der Hildesheimer Tagung "Auffällig/Unauffällig"

31.08.2004


Farbe ist Lebenselexier, Farbe begleitet den Menschen auffällig wie unauffällig in jeder Lebenssituation. In Hildesheim treffen sich vom 14. bis 17. Oktober mehr als 200 Farbexperten aus den Bereichen Design, Marketing, Produktion, Architektur, Ernährung oder Wissenschaft und Technik an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen. Die HAWK-Fakultät Gestaltung mit ihrer Studienrichtung Farb-Desgin ist Gastgeber der "Farbinfo 2004" des Deutschen Farbenzentrums e.V.



Unter dem Titel "Auffällig/Unauffällig" werden in Hildesheim, Kaiserstraße 43, rund 34 Vortragsveranstaltungen angeboten, die in thematische Segmente gegliedert sind. Die einzelnen Segmente sind auch für ein breites Publikum öffentlich.

... mehr zu:
»Farbe


Die Themen sind hautnah, wie beispielsweise der Vortrag von Jutta Lindemann:
"Kein Happy End für Rotkäppchen? Zwischen Modediktat und Persönlichkeit - Farbe in der Kleidung".


Björn Stüwe spricht über:
"Kultfarben - von Riten, Fetischen und Tabus"
oder Renate Weber über :
"Begegnungen - Autofarben im Wandel"
und Lori Hersberger analysiert:
"Der Einfluss neuer Farbstoffe und Pigmente",
Margit Vollmert stellt ihre Untersuchungen vor:
"Farben im Sozialbereich".
Farbe geht auch durch den Magen. So weiß Alena Thumm:
"Farben zum Naschen - wie Coloraturen schmecken".

Um anschauliche Theorie geht es bei "Farbige Berührungspunkte - Sinnlichkeit" (Corinna Janssen), der "Systematik von Fühlen und Sehen" (Timo Rieke) oder "Die falschen Farben - wenn Botschaften lügen" (Marc Diefenbach).

Das Programm wird durch Kolloquien, Gesprächskreise und Diskussionsrunden ergänzt.

Auch der diesjährige Wettbewerb des Deutschen Farbenzentrums e.V. wird in Hildesheim entschieden und präsentiert. Ausgezeichnet werden Arbeiten, die sich in besonders gelungener Weise den gestalterischen und/oder konzeptionellen Problemen der Farbgebung in den freien oder angewandten Künsten gewidmet haben.

Eingeladen sind Absolventen und Diplomanden aus den Gebieten der Kunst, Architektur und des Designs, die 2003 oder 2004 ihre Prüfung abgelegt haben. Die Teilnehmer-Arbeiten werden auf der Farbinfo präsentiert.

Wer sich für ein Themensegment mit drei Vorträgen interessiert, muss sich nicht anmelden und zahlt 15 Euro vor Ort. Die Teilnahme an der kompletten Tagung kostet 235 Euro für Nichtmitglieder, 170 Euro für Mitglieder des Deutschen Farbenzentrums. Studierende bezahlen 50 Euro. Wer die komplette Tagung besuchen möchte, sollte sich anmelden:

Deutsches Farbenzentrum e. V
c/o Bauhaus Universität Weimar
Fakultät Gestaltung
Prof. Dr. Karl Schawelka
D-99421 Weimar
Tel.: 03643/581182
Fax 03643/581182
E-Mail vorstand@deutsches-farbenzentrum.de

oder

HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Z.Hd. Frau Martina Peschel
Fakultät Gestaltung
Kaiserstr. 43
31134 Hildesheim
Tel.: 05121-881-301
Fax: 05121-881-366
E-Mail gestaltung@hawk-hhg.de

Sabine zu Klampen | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-holzminden.de
http://www.deutsches-farbenzentrum.de

Weitere Berichte zu: Farbe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Holzhäuser bei grauer Energie im grünen Bereich
22.06.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Wie Menschen Schäden an Gebäuden wahrnehmen
22.06.2017 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften

'Fix Me Another Marguerite!'

23.06.2017 | Biowissenschaften Chemie