Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EnEV kurbelt Messungen der Gebäudedichtheit an

22.07.2004


Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen verzeichnet deutlichen Anstieg

Seit Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV) im Februar 2002 ist die Anzahl normgemäßer Überprüfungen der Luftwechselrate von Gebäuden um rund ein Drittel gestiegen. So lautet die zentrale Aussage einer Mitgliederbefragung, die der in Kassel ansässige Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V. (kurz: FLiB) im März dieses Jahres durchgeführt hat. Damit bestätigt sich die Erwartung des Verbandes, dass sich die so genannte Luftdichtheitsmessung allmählich zu einem Standardinstrument der Qualitätskontrolle am Bau entwickeln werde.

Die EnEV schreibt Luftdichtheitsmessungen für Gebäude mit lüftungstechnischen Anlagen verbindlich vor und belohnt ihre Durchführung bei anderen Bauten mit einem Bonus beim Berechnen der Lüftungswärmeverluste. Rechnet man die vom FLiB erhobenen Daten auf die geschätzte Gesamtzahl von bundesweit 1.500 einschlägigen Dienstleistern hoch, wurden 2003 rund 53.000 EnEV-konforme Messungen vorgenommen. Das entspricht nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes beinahe jeder fünften genehmigungspflichtigen Hochbaumaßnahme. 2002 war es noch jede siebte Baumaßnahme, bei der die korrekte Ausführung der Luftdichtheitsebene überprüft wurde. Hinzu kommen für 2003 noch etwa 17.000 Messungen, die beispielsweise dem Aufspüren bereits bekannter Mängel dienten.

"Der Markt für Luftdichtheitsmessungen wird weiter wachsen", ist Verbandsgeschäftsführer Torsten Bolender überzeugt. Damit Bauherren sicher sein können, dass die angebotene Dienstleistung auch den notwendigen Standards entspricht, werde der Verband seine Aktivitäten zur Qualitätskontrolle der Qualitätskontrolleure weiter vorantreiben. Wichtiger Baustein dabei ist die FLiB-Qualifizierung zum "zertifizierten Prüfer der Gebäudedichtheit". "Der Preis", so Bolender, "kann nur indirekte Hinweise auf die Güte der Leistung geben." So hat die Verbandsumfrage für die Messung eines 150 Quadratmeter großen Beispielhauses einen Nettopreis von durchschnittlichen 310 Euro ermittelt, regional sind aber starke Abweichungen möglich.

Insgesamt wurde im Vorjahr mit Messungen im Rahmen der EnEV ein Gesamtumsatz von mehr als 16 Millionen Euro erwirtschaftet.

Torsten Bolender | FLiB

Weitere Berichte zu: EnEV Gebäudedichtheit Luftdichtheit Luftdichtheitsmessung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik