Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Architekten der Fachhochschule Düsseldorf öffnen Wege aus dem "Toxic Living"

19.07.2004


Von brachliegender Industriefläche zum lebenswerten Wohnen in Düsseldorf und Duisburg

... mehr zu:
»Toxic Living

"Ist es möglich, toxisch etikettierte Anlagen als Grundlage für Wohnen zu nutzen? Welche Qualitäten sind auf brachliegenden Industrieflächen enthalten und wie kann man sie umwandeln?" Diese Fragen stellte der international renommierte britische Architekt Duncan Lewis als Gastdozent an der Fachhochschule Düsseldorf zu Beginn des Sommersemesters den Teilnehmern seines Kurses "Toxic Living". 17 Studierende haben sich für die Entwurfsaufgabe an zwei Orte gewagt: den Lokschuppen der Deutschen Bahn in Düsseldorf-Eller und die ehemalige Sinteranlage in Duisburg-Beek, die seit zwanzig Jahren brach liegt.

Wie subtil sich die angehenden Architekten den trostlosen Grundstücken genähert haben und zu welchen überraschenden Ergebnissen sie gelangen, um jene verlassene Kolosse einer Ära, der harte Arbeit als wesentliche Qualität anhaftet, wieder zum Leben zu erwecken und bewohnbar zu machen, können sich alle Interessierte am Freitag, 23. Juli von 10 bis 19 Uhr im Erweiterungsbau der Fachhochschule Düsseldorf, Georg-Glock-Straße 15 anschauen. Ganz im Sinne des Absolventen des Royal College of Art in London und inzwischen in Frankreich lebenden Lehrmeisters beweisen die jungen Architekten mit 14 Arbeiten, dass es möglich ist, Visionen zu realisieren. Duncan Lewis und seine StudentInnen sowie die Betreuer des Projektes Professor Juan Pablo Molestina und die Diplom-Architektin Aysin Ipekci von der Fachhochschule Düsseldorf werden bei der Ausstellung anwesend sein und für Fragen gerne zur Verfügung stehen.


Ab 20.00 wird zum Umtrunk in der "Toxic Lounge" eingeladen. Bei der Gelegenheit werden zwei Künstlerteams Installationen zeigen. Die VJ/DJ STUDIOMETIS (Aritake Nakagawa aus Köln mit Christian aus Paris) werden die Studentenarbeiten in ihre Videoinstallation einarbeiten und somit eine neue Präsentationsform von Entwürfen vorstellen.

Als Gegenpol zur "Toxic Lounge" gibt es die Vitamin Bar. Die Künstler Olaf Winkler und Jörg Zimmer zeigen im Innenhof am Raumlabor (Nachbargebäude zum Erweiterungsbau) ihre bewegten Gedichte "moving_poetics".

Simone Fischer | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-duesseldorf.de

Weitere Berichte zu: Toxic Living

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik