Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster virtueller Info-Baumarkt

08.06.2001

Produktinformationen zum ökologischen Bauen und Renovieren im Internet



Unter der Adresse http://www.umweltberatung.org/infobaumarkt gibt es im Internet vielfältige Informationen zum ökologischen Bauen und Renovieren und zwar über Baustoffe, Farben und Lacke, Sanitärinstallationen/Badeinrichtungen, Bodenbeläge und Tapeten, Solarenergie, Heiz- und Dämmtechnik sowie Regenwassernutzung. Für diese Bereiche werden empfehlenswerte Umwelt- und Produktkennzeichen vorgestellt. Das Besondere: Handel, Institutionen und Beratungseinrichtungen können noch bis zum 30. Juni 2001diesen Info-Baumarkt kostenfrei per Lizenz in die eigene Homepage integrieren.



Der Info-Baumarkt entstand im Rahmen des Umweltberatungsprojektes "Neue Konsumleitbilder und nachhaltige Produkte". Das Projekt wurde von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt finanziell gefördert, mit dem Ziel, umweltfreundliche Produkte insbesondere aus den Bereichen Bauen und Renovieren noch bekannter zu machen. Denn die Nachfrage nach solchen Produkten nimmt zu. Längst haben viele Bauleute erkannt: Ökologie in den eigenen vier Wänden hat sehr viel zu tun mit Behaglichkeit, Wohngesundheit und auch Kostenersparnis.
Das Internetangebot wurde vom Bundesverband für Umweltberatung (bfub) e.V. in Zusammenarbeit mit der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg entwickelt. Es lässt sich als Modul in eine eigene Homepage integrieren. Änderungen am Layout oder die Einbindung eines eigenen Logos sind technisch einfach umzusetzen. Ein komfortables Redaktionssystem ermöglicht allen Informationsanbietern, Text- und Bildinhalte zu verändern oder zu ergänzen. Hierfür sind keine spezifischen Programmierkenntnisse erforderlich.


Lizenzen für die Installations-CD-ROM können zur unbefristeten Nutzung noch bis zum 30. Juni 2001 beim bfub angefordert werden. Danach werden Bearbeitungsgebühren in Höhe von 500,-- DM erhoben.
Die Informationen und Empfehlungen über ökologische Produkte für Bauherren und Heimwerker sind unabhängig und anbieterneutral. Eine umfangreiche und aktuelle Sammlung von kommentierten Querverbindungen und weiterführender Literatur ergänzt das Angebot. Häufig gestellte Fragen von Heimwerkern und Bauherren werden ausführlich, teilweise auch mit Hintergrundinformationen, beantwortet. Der Antwortkatalog ist lang, reicht zum Beispiel von allgemeinen Energiesparmöglichkeiten bis hin zum speziellen Fall der Vermeidung von Schimmelpilzbildung.
Der bfub hat zudem zum Thema "Ökologisch Bauen und Renovieren" ein neues Info Pack entwickelt. Die "Fachbibliothek im Koffer" bietet Einstiegs- und Hintergrundwissen zu einer breiten Themenpalette des ökologischen Bauens. Das Info Pack steht zum Verleih zur Verfügung und soll Multiplikatoren, aber auch interessierten Verbrauchern und Bauleuten mit aktuellen Publikationen als Infopool zu den Themenbereichen Wärmedämmung, Niedrigenergiebauweise und Heiztechnik, Baubiologie und Wohngesundheit, Baustoffe und Nutzung regenerativer Energien dienen. Neben praxisorientierten Tipps zum Renovieren ist eine Übersicht zu den einschlägigen Internetadressen, Institutionen und Ansprechpartnern enthalten. Das Info Pack kann beim bfub gegen eine Leihgebühr von DM 75,- je Woche ausgeliehen werden.

Berlin, den 08.06.2001

! Die Installations-CD-ROM zum Info-Baumarkt und das Info Pack "Ökologisch Bauen und Renovieren" können beim bfub angefordert werden. Informationen: Bundesverband für Umweltberatung e.V. (bfub), Bornstraße 12/13, 28195 Bremen - Ansprechpartner: Christoph Felten, Tel. 0421 - 34 34 00, Fax: 0421 - 34 78 714, E-Mail: Projekt21@t-online.de


Karsten Klenner | idw
Weitere Informationen:
http://www.umweltberatung.org/infobaumarkt

Weitere Berichte zu: Info-Baumarkt Internet Renovieren Umweltberatung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Additive Fertigung: Bauteile völlig neu denken
02.12.2016 | Hochschule Landshut

nachricht Kombination von Isolierung und thermischer Masse
01.12.2016 | Fraunhofer Institute for Chemical Technology ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Speicherdauer von Qubits für Quantencomputer weiter verbessert

09.12.2016 | Physik Astronomie