Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rechnen schafft besseres Raumklima

13.01.2004


Die Dimensionierung von Heizungs- und Lüftungsanlagen für Gebäude kann sich als ziemlich schwierige Aufgabe erweisen, wenn zugleich eine Optimierung des Energieverbrauchs gefordert ist. Ein neuer Algorithmus für adaptive Steuerungen sollte die Möglichkeit bieten, Energie zu sparen und gleichzeitig die Intelligenz der Steuerungssysteme zu erhöhen.

... mehr zu:
»Energieverbrauch »Raumklima

Die meisten Heiz- und Kühlsysteme in Bürogebäuden rund um den Globus gleichen sich insofern, als für alle Räume nur eine Temperatureinstellung vorgegeben werden kann. Doch leider gibt es keine Einstellung, die zugleich eine optimale Beheizung bzw. Kühlung gewährleistet, Energie spart und für optimierten Komfort sorgt.

Im Rahmen der Untersuchungen eines europäischen Konsortium stellte sich jetzt heraus, dass sowohl der Komfort als auch der Energiebedarf mit der Außentemperatur korreliert sind. Dies ist ausschließlich darauf zurückzuführen, dass sich der Mensch adaptiv verhält, d.h. die klimatischen Bedingungen in dem Raum, in dem er sich aufhält, in Übereinstimmung mit den Bedingungen im Freien verändert.


Das Konsortium suchte deshalb nach Möglichkeiten, Komfort und Energieverbrauch zu optimieren. Die dazu durchgeführte Analyse führte zur Erstellung einer Datenbank, in der Tausende von Reaktionen auf unterschiedliche klimatische Bedingungen in ganz Europa gespeichert sind. Auf der Grundlage seiner Ergebnisse entwickelte das Konsortium einen adaptiven Steuerungsalgorithmus zur Verbesserung des Raumklimas und zu gleichzeitigen erheblichen Einsparungen beim Energeverbrauch.

Dieser "intelligente" Steuerungsalgorithmus funktioniert sowohl in klimatisierten als auch natürlich belüfteten Umgebungen. Die hierbei verwendete Instrumentierung besteht aus einer Palette von Sensoren, die per Kabel mit einem simplen Laptop-Computer verbunden sind. Die dort installierte Algorithmus-Software überwacht verschiedene Variablen, unter anderem Lufttemperaturen, Luftströmungsgeschwindigkeiten, Kohlendioxid-Konzentrationen und die relative Luftfeuchtigkeit.

Der Algorithmus, so wurde in Tests nachgewiesen, ermöglicht Senkungen des Energieverbrauchs um bis zu 25%. In weiteren Entwicklungsarbeiten anderer Konsortiumsmitglieder entstand ein Steuerungssystem für die Klimaregelung in natürlich belüfteten Gebäuden durch den adaptiven Steuerungsalgorithmus. Zu den Funktionen des Systems gehören beispielsweise die Nachtabsenkung der Raumtemperatur, die Abschattung von Sonneneinstrahlung und die Lüftung. Bei weiterer Perfektionierung dürfte diese Lösung beträchtlich zur Steigerung der Behaglichkeit und zur Senkung der Energiekosten beitragen.

Kontaktangaben

Fergus Nicol
Oxford Brookes University
Oxford Centre for Sustainable Development
Gipsy Lane Campus, Headington
OX3 0BP Oxford, United Kingdom
Tel: +44-1865-483-318, Fax: -298
Email: jfnicol@brookes.ac.uk

Fergus Nicol | ctm
Weitere Informationen:
http://www.brookes.ac.uk

Weitere Berichte zu: Energieverbrauch Raumklima

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Beton aus dem 3D-Drucker
04.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mitochondrien von Krebszellen im Visier

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor

14.12.2017 | Geowissenschaften

Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus

14.12.2017 | Förderungen Preise