Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Betonfertigteile umweltgerecht produzieren - Bio-Betontrennmittel bestehen Praxistests

12.01.2004


Mit überzeugenden Ergebnissen endete ein vom Verbraucherschutzministerium gefördertes Demonstrationsprojekt zum Einsatz pflanzlicher Betontrennmittel in der Fertigteilherstellung. Die sechsmonatigen Praxisversuche in Betonwerken dokumentierten Vorteile der Pflanzenöl-Produkte gegenüber den Referenzmitteln, die sich nicht nur auf ihr Umweltverhalten beschränken.



"Beton - Es kommt nicht nur darauf an, was wir daraus machen, sondern auch wie!" So könnte der Slogan der Betonwirtschaft in Zukunft lauten. Heute werden allein in der deutschen Bauwirtschaft immerhin 25.000 Tonnen mineralölhaltige Betontrennmittel jährlich eingesetzt. Grund genug, hier nach ökologischen Alternativen zu suchen.



Jetzt gelang der Durchbruch: In einem von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) unterstützten Projekt gelang der Fuchs Lubritech GmbH die Entwicklung eines Betontrennmittels auf Pflanzenölbasis, das neben ökologischen Vorteilen auch eine deutlich bessere Trennwirkung aufweist als herkömmliche Trennmittel.

Bei der Herstellung von Decken, Wänden, Stabteilen und Bindern wurden die neuen Produkte ihrem Härtetest unterzogen. Über sechs Monate wiesen sie bei der Produktion von Filigrandecken nicht nur ihre Praxistauglichkeit nach, sondern überzeugten auch durch ihre hohe Ergiebigkeit. Material- und Zeitersparnis bei der Fertigteilproduktion sind die Folge.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Applikation als wässrige Emulsion. Während reine Pflanzenöle wegen ihrer hohen Viskosität gerade im Winterbetrieb Probleme bereiteten, kann die neue Generation an Bio-Betontrennmitteln unter nahezu allen äußeren Bedingungen eingesetzt werden.

Erfreulicher Nebeneffekt für die Betonwerker: Die Pflanzenöl-Produkte verbesserten die Luftqualität in den Fertigungshallen signifikant. Das wurde von den Beteiligten nicht nur aus Arbeitsschutzgründen, sondern auch aus subjektiver Empfindung positiv aufgenommen.

Mit der Markteinführung des neuen Betontrennmittels wurde bereits begonnen.


Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843/69 30-0
Telefax: 03843/69 30-102
e-Mail: info@fnr.de

Dr. Torsten Gabriel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fnr.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik