Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Städtebauliche Chancen und Risiken der Entwicklung von Bahnflächen

02.10.2003


"Bahnflächen bieten große Chancen für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Zahlreiche Städte nutzen die innerstädtischen Brachen, um Nutzungskonzepte im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung umsetzen zu können", sagte Achim Großmann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, bei der Präsentation der Ergebnisse des Forschungsprojektes "Städtebauliche Chancen und Risiken bei der Entwicklung von Bahnflächen" in Berlin.

Die Fachveranstaltung gab den Rahmen für die Auszeichnung von 12 besonders gelungenen Projekten als "Best Practices", deren Konzepte und Verfahren inhaltlich, methodisch und formal Grundlage für zukünftige Entwicklungsabsichten auf Bahnflächen sind. Die Erarbeitung der Projekte war Bestandteil eines Forschungsvorhabens im Rahmen des Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus. Ausgewählt wurden bereits realisierte bzw. in der Umsetzung befindliche Planungen, deren Nutzungskonzepte sich innovativ in die zumeist integrierten Standorte mit Nähe zur Schiene einfügen und zukunftsweisende städtebauliche Impulse erwarten lassen.

Die besonderen Eigenschaften von Bahnflächen wie Zentralität, gute Infrastruktur und auch Identifikationsmerkmale durch denkmalwürdige Bestände müsse man für eine städtische bzw. stadtregionale Flächenpolitik nutzen, um eine Verbesserung der Standorte zu erreichen, so der Staatssekretär. Diese Verbesserung schließe vielfältige Nutzungen, so zum Beispiel Wohnraumversorgung, gewerbliche und infrastrukturelle Nutzung, Erholungsmöglichkeiten, Erhaltung und Entwicklung von Freiräumen, Sicherung biologischer Vielfalt, ein.

"Die vorliegenden Nutzungskonzepte sind Mut machende Beispiele aus der städtebaulichen Realität. Sie verdeutlichen die Möglichkeiten für eine städtische bzw. stadtregionale Flächenpolitik und fügen sich in die von der Bundesregierung formulierte nationale Nachhaltigkeitsstrategie ein, deren Zielstellung es ist, die Flächeninanspruchnahme bis zum Jahre 2020 auf ca. 30 ha/Tag zu reduzieren," betonte Großmann abschließend.

Folgende Projekte erhielten eine Auszeichnung:



Gesamtkonzept mit Bezug zum Bahnhof

... mehr zu:
»Bahnflächen


· "Krefelder Promenade", Krefeld

· "Bahnhofszeile Freiburg", Freiburg

Städtebauliche Projekte mit Bezug zum Bahnhof

· "Innenstadt Altwetter", Wetter

· "Bahnhof Warendorf", Warendorf

· "Entwicklung Bahnhof/Bahnhofsumfeld", Wittenberg

Städtebauliche Projekte mit Bezugzum Gleiskörper

· "New Quarter", Darmstadt

· "Integriertes Flächenmanagement - Block 9", Berlin

· "Freiladebahnhof", Leipzig

Städtebauliche Projekte ohne räumlichen Bezug zum Bahnbetrieb

· "aw 1 hallen", Saarbrücken

· "KarlsruheCityPark", Karlsruhe

Projekte zur Erhaltung von Gebäuden und Anlagen des Bahnbetriebes

· "Kultur-Bahnhof Ratzeburg GmbH", Schmilau

Infrastrukturelle Projekte

· "Kommunaler Bahnhof", Peine

Eine Dokumentation der ausgewählten Projekte zusammen mit Handlungsempfehlungen für Akteure der Bahnflächenentwicklung kann gegen Gebühr über den Selbstverlag des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung bezoge

| BMVBW

Weitere Berichte zu: Bahnflächen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht EU-Forschungsprojekt INNOVIP: Neue Technologien für langlebige und kostengünstige Vakuumdämmplatten
22.02.2017 | Bayerische Forschungsallianz GmbH

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie