Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fortschritte bei Fertigdecken aus Beton

21.08.2003


Ein Team der FH Gießen-Friedberg hat in Kooperation mit einem Unternehmen Verfahren entwickelt, die zur Erhöhung der Sicherheit von Betondecken beitragen und Abläufe bei deren Produktion vereinfachen können.


Projektmitarbeiter bereiten einen Testlauf in der Versuchsanlage der FH vor.



In vielen Gebäuden verwendet man heute Flachdecken aus Beton, die als Fertigteile geliefert werden. Die Hersteller solcher Fertigdecken müssen, was Qualität und Sicherheit betrifft, hohe Anforderungen erfüllen. Vor allem aus der Bewehrung der Betonplatten mit Metall oder der Ausstattung mit speziellen Dübelleisten resultieren aufwändige und kostspielige Produktionsabläufe im Werk. Hier können Entwicklungsarbeiten Fortschritte bringen, mit denen sich ein Team der Fachhochschule Gießen-Friedberg befasst.

... mehr zu:
»Beton »Fertigdecken


Prof. Dr. Gerd Günther, der Massivbau und Baustatik am Fachbereich Bauwesen der FH lehrt, leitet dort seit einigen Jahren ein Projekt mit dem Titel "Experimentelle und analytische Untersuchungen zum Durchstanzen von Flachdecken". Diese Arbeiten werden vom Bundesministerium für Forschung und Technologie finanziell unterstützt. Das FH-Team kooperiert dabei auch mit Partnern aus der Industrie, z. B. mit der Firma Schmid Betonbau in Hungen, die für die aktuellen Versuche die Prüfobjekte herstellte.

Zum "Durchstanzen" von Flachdecken kann es kommen, wenn Einzelstützen an einer Stelle konzentriert eine solche Last auf die Betonplatte übertragen, dass sie reißt oder bricht. Nach den einschlägigen Regelwerken (DIN, Eurocode), die Bemessungsstandards für die Baupraxis festlegen, müssen Fertigdecken so konstruiert und materialtechnisch gestaltet sein, dass sie genügend Widerstand gegen das Durchstanzen aufweisen. Um den Nachweis der Bruchfestigkeit einer Produktionsserie führen und die Deckenstärke praxisgerecht bemessen zu können, werden Versuchsreihen mit Belastungstests ausgeführt.

Auf diesem Gebiet hat Prof. Günthers Forschungsgruppe an der Fachhochschule neue Ansätze konzipiert und innovative Methoden entwickelt. Die bisherigen Untersuchungen in der Versuchsanlage der FH brachten neue Erkenntnisse z.B. zum Verhalten von Rand- und Eckstützen im Unterschied zu Innenstützen, zu den Reaktionen verschiedener Betone sowie zur Entwicklung und Optimierung neuer Komponenten, die den Widerstand gegen das Durchstanzen erhöhen. Daraus resultieren verfahrenstechnische Verbesserungen und inzwischen auch zwei Patentanmeldungen: Neuartige Einbauteile aus Stahlblech können die notwendige Tragfähigkeit der Betondecken sicherstellen und die Produktionsabläufe vereinfachen. Damit sind sie sehr gut geeignet für den Einsatz im Fertigteilwerk. Unter technischen und ökonomischen Gesichtspunkten bieten sie sich als attraktive Alternative zu den bisher gebräuchlichen Bewehrungskonstruktionen an.

Erhard Jakobs | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-giessen.de

Weitere Berichte zu: Beton Fertigdecken

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht EU-Forschungsprojekt INNOVIP: Neue Technologien für langlebige und kostengünstige Vakuumdämmplatten
22.02.2017 | Bayerische Forschungsallianz GmbH

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen

27.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Proteine Zellmembranen verformen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie