Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fassade aus farbigem Licht

24.09.2002


Studierende der HAW Hamburg entwerfen ein neues Schmidt Theater




Eine transparente Fassade, die tagsüber den Blick auf das Gebäude zulässt und nachts in unterschiedlich farbigem Licht erstrahlt - das ist das Besondere am Entwurf für ein neues Schmidt Theater, der am heutigen Abend im alten Theater öffentlich vorgestellt wird. Katrin Ciesla und Henning Prox, zwei Studierende der Architektur an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg haben das neue Gebäude für das bekannte Theater am Spielbudenplatz entworfen und auch Vorschläge für Bebauung und Nutzung der umliegenden Grundstücke gemacht. Hochschulpräsident Dr. Hans-Gerhard Husung führt in die Veranstaltung ein.

... mehr zu:
»Fassade »Licht »Theater


Der Entwurf zeigt Charakter: Die ruhige, großformatig illuminierte transparente Lichtfassade zitiert die aufgeregten Neonreklamen der Reeperbahn und des Doms, nimmt die umgebenden Einflüsse auf und interpretiert sie neu. Dadurch fügt sich das Gebäude in die Umgebung ein, setzt jedoch zugleich einen klaren Akzent in der umgebenden Bebauung.

Ein zweites architektonisches Highlight des Entwurfs ist der "Marktplatz", ein Eingangsbereich mit Bar, Café, Büroempfang, Theaterfoyer und Ticket Center, der sich bei gutem Wetter durch Schiebetüren aus Glas großzügig zum Spielbudenplatz hin öffnen lässt. Die verschiedenen Bereiche des inneren Marktplatzes sind funktional voneinander getrennt, gehen jedoch fließend ineinander über. Dadurch wirkt der Raum großzügig und kann flexibel auf die verschiedenen Nutzungsanforderungen reagieren.

Neben einer neuen Spielstätte für das Schmidt Theater bietet der Entwurf damit Platz für verschiedene Gastronomiebetriebe, eine Touristeninformation, Büros für den zukünftigen Eventmanager des Spielbudenplatzes sowie flexibel nutzbare Gewerbeflächen für kleine und mittlere Firmen aus der Entertainment- und Musikwirtschaft. Das Gebäude soll auf dem Areal des heutigen Schmidt Theaters und dem benachbarten, momentan ungenutzten Gelände des ehemaligen "Skurillum" Platz finden.

Das darüber hinaus entwickelte Gesamtkonzept, das auch die umliegenden, im Moment nicht genutzten Grundstücke einbezieht, sieht unter anderem einen Musikclub im Kellergeschoss mit angeschlossener Verkaufsfläche für spezielle Clubmode und -musik im Erdgeschoss vor. Idealer Mieter für diesen Abschnitt wäre der Mojo-Club.

Die Diplomarbeit wurde von Professor Bernhard Hirche vom Fachbereich Architektur der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg betreut. Als Zweitprüfer konnte Professor Norbert Aust von der HWP, einer der beiden Geschäftsführer des Schmidt Theaters, gewonnen werden. Im Kontakt mit Schmidt Theater und Sprinkenhof AG als Eigentümerin des Gebäudes konnte sehr realistisch und bedarfsgerecht geplant werden.

Die Arbeit ist ein Beispiel für die besonderen Stärken der HAW Hamburg. Sie zeigt den engen Bezug der Hochschule zur Praxis in Forschung und Lehre und die besondere Orientierung auf Praxisprobleme in der Metropolregion Hamburg.

Brigitte Köhnlein | idw

Weitere Berichte zu: Fassade Licht Theater

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Maximale Sonnenenergie aus der Hausfassade
23.11.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Roboterzelle bereichert Forschung zur Holzbearbeitung
17.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie