Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Im Großstadt-Dschungel Duftmarken für Umwelt- und Klimaschutz" setzen

13.02.2008
"Das Zentrum Karlshöhe mit seinem attraktiven Außenbereich bietet besondere Möglichkeiten und Anreize, unterschiedliche Bevölkerungsgruppen in der Großstadt Hamburg anzusprechen. Die geplante Erlebnisausstellung passt hervorragend in ein solches Konzept."

Mit diesen Worten würdigte heute in Hamburg Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Planungen der Stadt, durch den neuen Umwelterlebnis-Park Karlshöhe "im Großstadt-Dschungel Duftmarken für Umwelt- und Klimaschutz" zu setzen.

Mit 884.000 Euro fördert die DBU als Herzstück des Gesamtkonzeptes eine Erlebnisausstellung, die auf rund 500 Quadratmetern über zwei Etagen Familien interaktiv für den Natur- und Klimaschutz begeistern will. Bereits eine Machbarkeitsstudie hatte die DBU 2005 mit 40.000 Euro gefördert.

Die Stadt werde das bereits bestehende Umweltzentrum Karlshöhe in den nächsten Jahren schrittweise modernisieren, zum Umwelterlebnis-Park ausbauen und damit auf die aktuellen Anforderungen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung ausrichten, betonten heute bei der Präsentation des Gesamtkonzeptes Umweltsenator Axel Gedaschko und Umweltstaatsrätin Dr. Herlind Gundelach.

Entstehen werde mit Investitionskosten von rund 5,5 Millionen Euro auf einer Fläche von neun Hektar - das entspricht etwa der Größe von zwölf Fußballfeldern - ein attraktiver Ausflugs- und Bildungsort für den Themenkomplex Natur, Energie und Klimaschutz. Er soll das ganze Jahr über geöffnet sein und besonders Familien und Kinder ansprechen.

Die von der DBU geförderte Erlebnis-Ausstellung werde Familien mit Kindern, Kinder-, Jugend- und Schülergruppen, Multiplikatoren sowie Jugendliche in der Berufsausbildung animieren, die Großstadt Hamburg aus stadtökologischer Sicht "mit anderen Augen" zu betrachten, unterstrich Brickwedde. Sie werde die Besucher emotional und spielerisch auf Möglichkeiten des Umweltschutzes durch sparsame Energienutzung und konsequenten Klimaschutz ansprechen und den Bezug zu Naturphänomenen und die Anpassung von Pflanzen und Tieren an die vier Jahreszeiten herstellen.

Das Konzept sei mit Experten aus unter anderem Biologie, Meteorologie, Energiewirtschaft und Pädagogik erarbeitet worden. Geplant ist, auch die Hamburger Hochschulen, die Schulbehörde und die im Umweltzentrum tätige Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) in die weitere Planung einzubinden. Die Besucherprognose sehe vor, die Zahl von 40.000 zahlenden Gästen pro Jahr zu erreichen. Hinzu kämen rund 10.000 Kinder aus Kindergarten- und Schulklassenbesuchen. Brickwedde: "Umweltbildungseinrichtungen in Deutschland befinden sich überwiegend im ländlichen Bereich.

Umso wichtiger ist es, für das Publikum auch in der Großstadt Angebote zu unterbreiten, die in der Bevölkerung tatsächlich angenommen werden. Das Konzept 'Wandel der Jahreszeiten' eignet sich besonders, die Themenschwerpunkte Natur, Ener¬gie und Klimaschutz einem Großstadt-Publikum zu ver¬mitteln. Die Verbindung der Ausstellung mit dem umgebenden Außenbereich wird es ermöglichen, das Konzept der Jahreszeiten überzeugend umzusetzen."

Franz-Georg Elpers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de/123artikel27475_106.html
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht EU-Forschungsprojekt INNOVIP: Neue Technologien für langlebige und kostengünstige Vakuumdämmplatten
22.02.2017 | Bayerische Forschungsallianz GmbH

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik