Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BBSR legt Leitfaden zur Vakuumdämmung im Bauwesen vor

28.02.2011
Praxistipps für Bauherren, Planer und Energieberater

Steigende gesetzliche Standards, Energiesparhäuser und hohe Energiepreise sorgen dafür, dass Gebäude immer besser gedämmt werden. Vor allem bei der Altbausanierung setzen die räumlichen Gegebenheiten der Stärke der Dämmstoffschichten oft Grenzen. Hier können Vakuumisolationspaneele ihre Vorteile ausspielen: Sie sind deutlich dünner als herkömmliche Dämmstoffe, haben aber dieselbe Wirkung.

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat den Entwicklungsstand der Vakuumdämmung im Bauwesen analysiert. Der nun vorgelegte Leitfaden gibt neben grundlegenden Informationen zu Bestandteilen, Herstellung und Lebensdauer von Vakuumisolationspaneelen Empfehlungen zum Umgang mit der High-Tech-Dämmung. Dabei werden alle Phasen von Bau- und Sanierungsvorhaben einbezogen. Zahlreiche Beispiele aus der Baupraxis sowie Checklisten erhöhen den Nutzwert für Planerinnen und Planer sowie Akteure der Bauwirtschaft. Die Veröffentlichung richtet sich auch an in der Bauforschung tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Energiebeauftragte und Studierende.

Mit dem Leitfaden will das BBSR zur sicheren und qualitätsbewussten Anwendung der Vakuumdämmung beitragen. „Die VIP-Technologie löst nicht einfach konventionelle Dämmtechniken ab. Sie muss nach einem neuen Gesamtkonzept geplant und umgesetzt werden“, sagt Dr. Roland Herr, einer der Autoren. Worauf es bei Planung, Konstruktion, Umsetzung und Qualitätssicherung ankommt, stellt die Veröffentlichung detailliert dar. „Die Vakuum-Dämmtechnologie ist bereits heute vielseitig einsetzbar“, erklärt Dr. Herr. „Ziel weiterer Forschungsarbeiten sollte jedoch sein, die Anwendungsbereiche auszuweiten und zudem die Herstellungskosten der VIP-Dämmelemente zu senken – etwa durch neue Einsatzstoffe sowie verbesserte Produktionsverfahren und -anlagen.“

Die Veröffentlichung kann zum Preis von 15 Euro über den Selbstverlag des BBSR oder den Buchhandel bezogen werden.

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.): Vakuumisolationspaneele in der Baupraxis. Analysen Bau. Stadt. Raum, Bd. 3, Bonn 2011, ISBN: 978-3-87994-694-5

Kontakt:
Christian Schlag, Stab Wissenschaftliche Dienste
Telefon +49 228 99401-1484
E-Mail: christian.schlag@bbr.bund.de
Ansprechpartner im Fachreferat:
Dr. Tanja Brockmann, Referat Bauingenieurwesen - Baustoffe, Baukonstruktion
Telefon +49 30 18401-3410
E-Mail: tanja.brockmann@bbr.bund.de
Dr. Roland Herr, Referat Bauingenieurwesen - Baustoffe, Baukonstruktion
Telefon +49 30 18401-3414
E-Mail: roland.herr@bbr.bund.de
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.

Christian Schlag | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/Analysen/2010__2011/Bd3.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie