Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausgezeichnete Ideen für die Städte der Zukunft

16.09.2013
»Morgenstadt« und Living Lab »Fraunhofer IZS elektromobilisiert« sind ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013

Das IAO-Living Lab »Fraunhofer IZS elektromobilisiert« sowie die Fraunhofer Morgenstadt-Initiative unter Leitung des Fraunhofer IAO sind als »ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013« prämiert worden.


»Morgenstadt« und Living Lab »Fraunhofer IZS elektromobilisiert« sind ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013

Mit ihrer wegweisenden Forschung für die Städte und Gemeinden der Zukunft haben die Projekte die Jury überzeugt. Unter dem Motto »Ideen finden Stadt« wurden in diesem Jahr 100 Projekte ausgezeichnet.

Auf dem Fraunhofer-Campus IZS in Stuttgart ist die Mobilität der Zukunft bereits Realität. Bis zu 30 Elektroautos können im Parkhaus des Fraunhofer IAO Energie zapfen – es ist damit die bundesweit größte Stromtankstelle. In dem »lebendigen Labor« erproben die Wissenschaftler bis 2014, wie sich E-Fuhrparks technisch managen lassen: Wie können Überlastungen der Anlage vermieden werden? Wie kann ein intelligentes Stromnetz aufgebaut werden, in dem Photovoltaikanlagen die Elektroautos mit Strom versorgen? Das Institut entwickelt dazu die passende Ladeinfrastruktur.

Wie wir uns nachhaltig fortbewegen, wird auch für die Städte der Zukunft eine zentrale Frage sein. Aber nicht nur die Mobilität, auch viele weitere Aspekte erforschen Wissenschaftler mehrerer Fraunhofer-Institute unter der Projektleitung des Fraunhofer IAO und des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP in der Initiative »Morgenstadt«. Wie können wir die Städte von morgen nachhaltig gestalten – bei schrumpfenden Ressourcen und ohne auf Komfort verzichten zu müssen? Die Vision ist, dass die Bewohner ihren Strom selbst erzeugen und überschüssige Energie ins Netz einspeisen.

Hausfassaden reinigen die Luft und reduzieren Verkehrslärm. Dachflächen werden großräumig zu Gärten und landwirtschaftlicher Nutzung herangezogen, um die Transportwege und Emissionen vom Güterverkehr zu vermindern und so die Lebensqualität in der Stadt zu steigern. Impulse für die Forschung suchen die Wissenschaftler in Metropolen im Verbundprojekt »Morgenstadt: City Insights« rund um den Globus: in Berlin, Freiburg, Kopenhagen, New York, Singapur und Tokio.

Unter dem Motto »Ideen finden Stadt« suchten die Initiative »Deutschland – Land der Ideen« und die Deutsche Bank in diesem Jahr bundesweit die 100 besten Ideen, die schon heute Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. Die prämierten Themen reichen von Energie bis Kultur, von Mobilität und Kommunikation bis Bauen und Wohnen. Erstmals seit Start der Initiative im Jahr 2006 stand der Wettbewerb diesmal unter einem thematischen Motto.

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/presse-und-medien/1195-ausgezeichnete-ideen-fuer-die-staedte-der-zukunft.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie