Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ArchiPHYSIK 8 - Meilenstein der bauphysikalischen Berechnung

24.02.2009
Erstmals mehrzonige Berechnung des Energieausweises möglich

Die Bauphysik Software ArchiPHYSIK 8 erreicht ein neues Etappenziel in der nunmehr 16-jährigen Erfolgsgeschichte von A-NULL.

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben deckt ArchiPHYSIK 8 die österreichischen Notwendigkeiten der Energieausweis-, Wärme- und Schallschutzberechnungen ab. Es ermöglicht einen schnellen und einfachen bauphysikalischen Nachweis in den Bereichen Neubau, Sanierung und Bestand. Alle Wohnbauförderungen sind an das Berechnungsverfahren angebunden und mit den jeweiligen Landesstellen abgestimmt.

Nachdem mit der validierten ArchiPHYSIK 7 alle grundlegenden Anforderungen der Berechnung von Energieausweisen für Österreich abgedeckt sind, geht ArchiPHYSIK 8 jetzt einige Schritte weiter.

Eine wesentliche Neuerung ist die Integration einer mehrzonigen Berechnung des Energieausweises, eine Funktion, die österreichweit erstmals in einer Standardsoftware geboten wird. So ermöglicht ArchiPHYSIK 8 sowohl die Zonierung auf der Ebene des Nutzenergiebedarfs (Heizwärme- und Kühlbedarf) als auch auf der Ebene des Endenergiebedarfs (gemeinsame Anlagenversorgung verschiedener Nutzungszonen). Auch die von Anwendern effizient genutzten CAD Schnittstellen (ARCHICAD, AutoCAD, Revit, Abisplan und EliteCAD), die einen direkten Datenimport aus dem CAD in ArchiPHYSIK ermöglichen, wurden dahingehend erweitert. Zonen werden separat übergeben, Überschneidungen von Bauteilen protokolliert und zur Korrektur gemeldet.

Die neue Detaileingabe der Werte ermöglicht dem Anwender, die tatsächlichen baulichen Gegebenheiten besser zu berücksichtigen. Konnte bisher ausschließlich mit Fix- und Defaultwerten gerechnet werden, so ist nun eine detaillierte Eingabe der Werte, beispielsweise die der Rohrleitungslängen von Raumheizung und Warmwasser, möglich.

ArchiPHYSIK 8 prüft regelmäßig Daten und Programm auf ihre Aktualität. Entsprechen diese nicht dem Letztstand, meldet ein integriertes Update-Center dies direkt beim Start. Somit wird sichergestellt, dass der Benutzer ausschließlich mit aktuellen Daten arbeitet.

Auf die Dokumentation der Berechnungen richtet ArchiPHYSIK 8 ebenfalls ein großes Augenmerk. Neben dem Energieausweis kann man jetzt auch weitere, vom Benutzer frei definierbare, Ausdrucksets wie Wohnbauförderung oder Schallschutz wählen. Auch eigene Bürostandards können festgelegt werden.

Mit kooperativer Unterstützung einiger Partnerunternehmen und Institute sowie unserer Händler vor Ort, geht ArchiPHYSIK 8 Ende Februar auf Österreich Tour und wird Kunden und Interessenten vorgestellt. Im Rahmen der Veranstaltung finden auch Fachvorträge wie "Energieausweis für Nicht-Wohngebäude" oder "Rechtliche Aspekte des Energieausweises" statt. Nähere Informationen zu ArchiPHYSIK 8 sowie den Veranstaltungen finden sie auf unserer Webseite http://www.archiphysik.at .

Kurt Battisti | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.archiphysik.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie