Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftler und Brandenburger Landwirte entwickeln gemeinsam Anpassungsstrategien an den Klimawandel

21.10.2009
Etwa 30 Landwirte, landwirtschaftliche Berater und Wissenschaftler nahmen die Einladung zum ersten Akteurstreffen im Teilprojekt "Klimaflexibler integrierter Landbau" des Projektnetzwerkes INKA BB am 20. Oktober 2009 nach Müncheberg an.

Eingeladen hatten Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. und der Landesbauernverband Brandenburg e. V. um ihr Projekt vorzustellen. Mit den Gästen aus Wissenschaft, Beratung und Praxis wurden die weiteren Projektschritte gemeinsam diskutiert.

Unter Wasser stehende Winterungen im Frühling, vertrocknete Maisbestände in den Sommermonaten, Staubstürme im Herbst, - sehen so die Äcker Brandenburgs in der Zukunft immer öfter aus? Starkregen, Stürme, lange Trockenperioden aber auch zunehmend längere Vegetationszeiten sind die Herausforderungen durch den Klimawandel an die landwirtschaftlichen Betriebe in Brandenburg.

Was können Landwirte zusammen mit Wissenschaftlern tun, um die durch den Klimawandel bedingten Produktionsrisiken zu minimieren? Wo besteht Forschungsbedarf und welche Anpassungsstrategien sind in der Praxis umsetzbar? Welche Rolle spielt dabei die Politik? Welche Stärken und Chancen aber auch welche Schwächen und Risiken sehen Wissenschaftler und Landwirte? Diese Fragen wurden mittels SWOT - Analyse am Dienstag veranschaulicht und damit die Verständnisgrundlage für die kommende Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure im Teilprojekt geschaffen.

Wissenschaftler zeigten in Vorträgen den Landwirten zum einen die möglichen Schäden durch den Klimawandel und zum anderen zu erprobende Anpassungsstrategien auf. Diese umfassen die Gesamtheit ackerbaulicher Maßnahmen, von den Bestell- und Bodenbearbeitungsverfahren, des Düngungsregimes, des Pflanzenschutzmanagement bis hin zur Fruchtfolgegestaltung, die fundierte Kenntnisse über ihre Wirkungen im System Boden/Pflanze unter Praxisbedingungen erfordern. Hier besteht noch großer Forschungsbedarf.

Ob nun die Landwirte eine reduzierte Bodenbearbeitung - wie sie von Prof. Dr. Frank Ellmer (Humboldt Universität Berlin) auf Grundlage langjähriger Versuchsergebnisse präferiert wurde, oder der Direktsaat, die von Christoph Felgentreu, (Deutsche Saatveredlung AG), vorgestellt wurde, den Vorzug geben, hängt letztendlich von verschiedenen betriebsexternen wie auch -internen Einflussgrößen ab. Dazu gehören agrarpolitische Rahmenbedingungen, internationale Entwicklung der Märkte, die natürlichen Standortbedingungen, Betriebsgröße, ökonomische Zwängen, die technische Ausstattung der Betriebe sowie die Experimentierfreudigkeit und Risikobereitschaft der Betriebsleiter.

Deshalb werden notwendige auf die konkrete Betriebssituation zugeschnittene Entscheidungshilfen wie auch wissenschaftlich fundierte - in der Praxis erprobte klimaflexible Anbausysteme zusammen mit Brandenburger Landwirten durch das Projekt entwickelt.

Weitere Informationen:
Dr. Johann Bachinger,
Tel.: 033432-82 265,
jbachinger@zalf.de

Heike Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.inka-bb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik