Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaftlichkeit des Ackerbaus: dunkle Wolken am Horizont

20.10.2014

2013 war für die meisten Ackerbaubetriebe weltweit ein gutes Jahr – aber die Aussichten sind eher düster

55 Agrarökonomen aus mehr als 30 Ländern trafen sich im August in Des Moines (USA) zur jährlichen agri benchmark Cash Crop Konferenz. Die Konferenz wird vom Thünen-Institut organisiert, um über die weltweite Produktion und den Ausblick im Ackerbau zu diskutieren. Während 2013 global ein gutes Jahr für die Mehrzahl der analysierten typischen Ackerbaubetriebe war, sind die Experten mit Blick auf die zukünftigen Rohstoffpreise pessimistisch.

Schlechte Aussichten im Bereich Ackerbau

Im Gegensatz zu Prognosen anderer internationaler Forschungsinstitute erklärt Yelto Zimmer (Thünen-Institut), Koordinator des Netzwerkes: „Die Daten des agri benchmark Netzwerkes geben keine Hinweise, dass die Rohstoffpreise auf lange Sicht auf dem hohen Niveau der vergangen Jahre bleiben werden. Die Kosten sind einfach weitaus weniger gestiegen als die Preise und auf lange Sicht sind die Kosten entscheidend für die Preise.“

So zeigen bereits Daten aus dem Jahr 2013, dass US-amerikanische und brasilianische Maisproduzenten unter wirtschaftlichen Druck geraten. Für Brasilien ist daher zu erwarten, dass die Landwirte vermehrt Sojabohnen anbauen und ihre Maisflächen eher reduzieren. 

Inzwischen sind die Weltmarkpreise für Mais weiter gefallen, was zu einer schlechteren Prognose für 2014 führt. Beachtet man die starken Abhängigkeiten zwischen den verschiedenen landwirtschaftlichen Rohstoffmärkten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Preis für andere Produkte wie Weizen ebenfalls weiter fällt.

Mindestpreis durch Ethanol

Auf lange Sicht wird der Wert des Energiegehaltes der Agrarprodukte – die so genannte Bushel-Barrel-Korrelation – den Mindestpreis bestimmen. Aktuelle Daten, vorgestellt von Bob Wisner, Ökonom der Iowa State University, lassen vermuten, dass es bei einem Preis von 120 bis 140 USD/Tonne Mais in den USA auch ohne Subventionen wirtschaftlich ist, Bio-Ethanol zu produzieren, sofern Erdöl mit 100 USD/Barrel gehandelt wird. agri benchmark wird dieser Frage weiter nachgehen und entsprechende Analysen veröffentlichen.

Rohstoffkosten kein entscheidender Wettbewerbsvorteil von Rohrzucker

Ein erstmals durchgeführter Vergleich der Produktionskosten von Zuckerrohr und Zuckerrüben ergibt, dass die in einer ähnlichen Größenordnung liegen: Die Kosten für eine Tonne Rohstoff für die Zuckerherstellung liegen für typische Betriebe in Thailand und Südafrika bei mehr als 300 USD/Tonne, während sie für europäische und den brasilianischen Betrieb bei ca. 200 USD/Tonne liegen.

Jedoch muss in weiteren Studien analysiert werden, wie sich die Tatsache auswirkt, dass Zuckerrohr häufig nahezu ganzjährig verarbeitet werden kann, während Zuckerrüben in einer kurzen Zeitspanne von 3 bis 4 Monaten verarbeitet werden müssen. Darüber hinaus werden bei der Zuckerrübenverarbeitung fossile Energieträger benötigt. Moderne Zuckerrohrfabriken können demgegenüber aus den Nebenprodukten nicht nur genug Energie für den Verarbeitungsprozess generieren, es fällt sogar ein Überschuss an, der in das Stromnetz eingespeist werden kann.

Auswirkungen der Ukraine-Krise

Mit Blick auf die politische Krise in Osteuropa zeigt der russische agri benchmark Partner Dimitri Rylko vom Institut für Agrarmarktstudien auf, dass der Konflikt ambivalente Auswirkungen auf die landwirtschaftlichen Produzenten in Russland haben wird:

Sanktionen und deren indirekten Folgen auf die russischen Finanzmärkte werden es schwieriger und teurer machen, Investitionen und Inputs wie z.B. Saatgut zu finanzieren. Andererseits werden der Nutzviehsektor und einige andere Sektoren davon profitieren – sowohl in Folge steigender Inlandspreise als auch durch gestiegene Subventionen, welche die Regierung zahlt, um Importe vermehrt zu ersetzen. 

agri benchmark Cash Crop ist ein internationales non-profit Netzwerk von Agrarökonomen, Beratern, Produzenten und Spezialisten der Wertschöpfungskette. Es verwendet international standardisierte Methoden, um die Wirtschaftlichkeit landwirtschaftlicher Betriebe und ihrer Produktionssysteme zu analysieren. Ziel ist es, verlässliche und nutzbare Informationen und Analysen der wichtigsten Entwicklungen internationaler landwirtschaftlicher Pflanzenproduktion zu erstellen und zu verbreiten.

Weitere Informationen zum Netzwerk finden Sie auf http://www.agribenchmark.org

Kontakt:
Barbara Wildegger, Thünen-Institut für Betriebswirtschaft, Braunschweig. barbara.wildegger@ti.bund.de

Weitere Informationen:

http://www.agribenchmark.org - Website agri benchmark

Dr. Michael Welling | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Feuerbrand bekämpfen und Salmonellen nachweisen
14.06.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Das Potenzial nichtheimischer Baumarten für den forstlichen Anbau in Deutschland sachlich prüfen
14.06.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften