Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Streifenweise Bodenbearbeitung - Weniger Verluste und höhere Erträge mit "Strip Till"

16.02.2011
Bei der landwirtschaftlichen Produktion entstehen neben dem hauptsächlich in der Viehhaltung anfallenden Methan noch weitere Treibhausgase, vor allem Distickstoffmonoxid (N2O), so genanntes Lachgas. Als Treibhausgas ist es etwa 300-mal wirksamer als Kohlendioxid. Außerdem trägt es zum Abbau der Ozonschicht bei.

Amerikanische Forscher von der Universität von Missouri haben ein Verfahren beschrieben, mit dem sich die Emissionen von N2O aus Mineraldünger erheblich senken, gleichzeitig aber die Erträge auf dem bewirtschafteten Land steigern lassen. Sie untersuchten den Maisanbau in Fruchtfolge zu Sojabohnen auf feuchtem Lehmboden.

Im ersten Fall wurde auf einem Feld ohne Bodenbearbeitung Stickstoffdünger breitflächig ausgebracht. Auf einem Vergleichsfeld wurde das so genannte "Strip-Till"-Verfahren" angewandt. Dabei erfolgt die Bodenbearbeitung nur auf Streifen von 30 bis 50 Zentimetern Breite. Der Rest bleibt unbearbeitet.

Die Aussaat und Düngung erfolgt mit einem automatischen, GPS-gesteuerten Lenksystem in die bearbeiteten Streifen. Das Verfahren verringert nicht nur die Erosion und die Austrocknung des Bodens, auf den Versuchsfeldern in Missouri steigerte es außerdem die Erträge gegenüber dem herkömmlichen Verfahren.

Ein Grund dafür ist vermutlich, dass der Dünger nur in die bearbeiteten Streifen eingebracht wurde. Auf den Feldern mit Streifenlockerung waren die Stickstoffemisssionen geringer als auf den Vergleichsfeldern ohne Bodenbearbeitung.

In Deutschland gibt es zurzeit nur wenig Betriebe, die das Strip-Till-Verfahren anwenden. Dabei zeigen Forschungsergebnisse der Universität Hohenheim, dass es z. B. beim Zuckerrübenanbau keinesfalls zu Ertragsminderungen, sondern im Gegenteil zu höheren Erträgen bei gleichzeitig niedrigerer Pflanzendichte kommt. Der niedrigere Energieverbrauch und geringere Kosten könnten das Verfahren langfristig etablieren helfen.

Dr. Margit Ritzka | www.aid.de
Weitere Informationen:
http://www.strip-till.de
http://www.aid.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie