Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Software gegen Wasserverschwendung

11.01.2011
Ein Computerprogramm der NASA soll Landwirten bei der effizienten Bewässerung ihrer Felder helfen. Es verknüpft Satelliten- mit Wetterdaten und dem auf dem Feld gemessenen Wasserbedarf. Forscher und Landwirte wollen so viel Wasser sparen.

Fast 70% des weltweiten Wasserverbrauchs entfallen auf die Landwirtschaft. Durch detaillierte Informationen zum tatsächlichen Wasserbedarf der Pflanzen wollen die Wissenschaftler Landwirte bei einer effizienteren Bewässerung unterstützen.

Wassermanagement optimieren

Im kalifornischen San Joaquin testen die Wissenschaftler ihre Software in einem 18-monatigen Feldversuch. In Zusammenarbeit mit dortigen Landwirten und Weinbergbesitzern wollen sie die Bewässerung auf den Feldern optimieren.

Die Software ist eine erweiterte Version des Terrestrial Observation and Prediction System (TOPS), das die NASA seit Jahren für die Vorhersage von Fluten, Dürren und Abholzung verwendet.

Die Forscher entwickelten nun einen Algorithmus, der die Rohdaten der Satelliten mit Messdaten aus drahtlosen Sensornetzwerken verknüpft. So fließen Umweltdaten zu Temperatur, Feuchtigkeit und Niederschlag in die Betrachtung ein. Weiterhin können lokale Wettervorhersagen mitberücksichtigt werden.

Im Blick der Forscher

Die Wissenschaftler wollen vor allem erforschen, wie sich die Pflanzen über die Zeit entwickeln. Sie untersuchen, welche Pflanzen angebaut werden, wann diese optimal wachsen und wie dicht die Vegetation unter verschiedenen Bedingungen ausfällt. Weiterhin sammeln sie Daten zum optimalen Verhältnis von Sonne und Wasser, zum Wasserbedarf der Pflanzen und zu Erfordernissen von Bewässerungsvorhersagen.

Die Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert und erreichen die Landwirte in Echtzeit als kompaktes Informationspaket. Die Landwirte können die aktuellen Messdaten mit den gesammelten Informationen der vergangenen Saison vergleichen und so ihre Bewässerungssysteme optimieren.

Wassersparen leicht gemacht

Allein mit den Sensordaten könnten die Landwirte bereits 20 bis 25 Prozent Wasser sparen. Mit Hilfe der neuen Software ließe sich die Wasserersparnis durch detailliertere Informationen noch viel weiter steigern, erwarten die Wissenschaftler. Anfang 2011 soll die Software weltweit Landwirten zur Verfügung stehen.

| Pflanzenforschung.de
Weitere Informationen:
http://www.pflanzenforschung.de/journal/aktuelles/mit-software-gegen-wasserverschwendung

Weitere Berichte zu: Bewässerung Landwirt Messdaten NASA Wasserbedarf Wasserverschwendung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten