Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Saurer Regen - da war doch was

14.09.2011
Deutsche Wälder gesund bis in die Nadelspitzen?

Zugegeben - es ist schon einige Jahre her, dass "Neuartige Waldschäden" das große Thema in Deutschland waren. Ende der 70er-Jahre wurden Schäden an Blättern und Nadeln der Waldbäume festgestellt, die sich nicht den bekannten Ursachen zuordnen ließen. Besonders betroffen waren die Wälder der Mittelgebirge.

Die Säureeinträge galten dabei als Hauptursache der Waldschäden, zusammen mit einer Reihe von trockenen Sommern und hohen Ozonwerten. Es zeigte sich, dass die Säureeinträge über die Luft enorm hoch waren - ausgelöst vor allem durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen. Besonders stark war die Wirkung der dabei freigesetzten Schwefelverbindungen.

Eine der wichtigen Maßnahmen war deshalb die weitgehende Entschwefelung der Kraftstoffe und die verbindliche Einführung der Katalysatoren in Autos. Zusammen mit der Rauchgasentschwefelung hat das zu einer wesentlichen Verringerung des Säureeintrages in unsere Wälder geführt. Allerdings sind die Einträge durch Stickoxide noch immer sehr hoch und stellen weiterhin eine Belastung für das Ökosystem Wald dar. Die Befürchtungen zu Beginn der 80er-Jahre, dass sich eine akute Katastrophe mit großflächigem Absterben ganzer Wälder entwickeln könnte, sind aber nicht eingetreten.

Heute sieht man die größte Gefahr in einer immer tiefer fortschreitenden Versauerung der Waldböden. Das klingt nicht dramatisch, ist aber eine über Jahrzehnte zunehmende Gefahr für die Waldböden. Die im Boden gespeicherten Nährstoffe lösen sich im sauren Bodenwasser und werden ausgewaschen. Sie sind für die Waldbäume damit endgültig verloren. Stark versauertes Wasser ist außerdem Gift für viele Fische und Amphibien. Aber auch für den Menschen. Denn in sehr saurem Quellwasser sind Bodenbestandteile (z. B. Aluminium-Ionen) gelöst, die auch für den Menschen ein Risiko darstellen können. Dort, wo die Böden schon von Natur aus ziemlich sauer sind, gibt es bereits heute Probleme bei der Trinkwassergewinnung. Man hat bei Messungen in Waldböden Säuregrade gefunden, die denen von Essig nahekommen.

Es werden daher in den besonders problematischen Waldgebieten so genannte "Kompensations-Kalkungen" durchgeführt, um die weitere Versauerung zu stoppen und teilweise auch wieder rückgängig zu machen.

Was die neuartigen Waldschäden betrifft, so sind weder die Ursachen ganz verschwunden, noch die Symptome. Aus der akuten Erkrankung ist allerdings eine chronische Vergiftung geworden, deren erste Anfänge im Übrigen nicht in den 70er-Jahren liegen, sondern letztlich schon vor über 100 Jahren zu Beginn der Industrialisierung durch die Verbrennung von Kohle und Erdöl. Ob es in Zukunft wieder zu neuen "Erkrankungsschüben" unserer Wälder kommen wird, lässt sich heute nicht abschließend beantworten. Vieles hängt davon ab, ob die Bäume zusätzlichen Stressfaktoren ausgesetzt werden - zum Beispiel durch häufig auftretende und sehr lange sommerliche Trockenperioden.

Rainer Schretzmann | www.aid.de
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

nachricht Nitrat-Problem der Landwirtschaft in Luft auflösen
29.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics