Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Räume schaffen - Ein Projekt für Nachbarschaftsgärten

14.06.2012
Nachhaltiger Nachbarschaftsgarten in Berlin gesucht

Das Projekt Urban Gardening 2.0 sucht im Rahmen des Wissenschaftsjahres „Zukunftsprojekt Erde“ eine Gruppe von Nachbarn, ein Hausbesitzer, eine Hausverwaltung oder eine Genossenschaft - kurzum - Berliner, die eine gebäudebezogene Fläche in einen nachhaltigen Nachbarschaftsgarten verwandeln wollen.

Das Urban Gardening 2.0 – Projekt unterstützt die Nachbarschaftsgärtner bei der Beschaffung von Materialien und der praktischen Umsetzung ihres nachhaltigen Konzeptes. Die Bewerbungen können bis zum 30.06.2012 eingereicht werden und bereits im Juli wird der Nachbarschaftsgarten gemeinschaftlich umgesetzt.

Um die Effekte eines Nachbarschaftsgartens zu dokumentieren, arbeitet das Projekt Urban Gardening 2.0 mit dem BMW Guggenheim LAB zusammen.

Ziel ist es, das Potential eines Daches, Innenhofes, Hinterhofes, Parkdecks, einer Terrasse oder ähnlicher Flächen für die Nutzung als nachhaltiger Nachbarschaftsgarten aufzuzeigen. Alle Informationen über Vorgänge und Erfahrungen fließen in einen Blog http://blog.bmwguggenheimlab.org ein. Dieser Blog legt alle Schritte offen, er thematisiert Probleme, dokumentiert Hürden und visualisiert Lösungen. Nachbarschaftsgruppen können hier Fragen zur Einrichtung nachhaltiger Gärten stellen, die auch an die Forschung weitergereicht werden. Der Blog kann als How-To-Guide für die Errichtung von nachbarschaftlichen nachhaltigen Gärten genutzt und als Quelle der Inspiration und Ermutigung für eigene Nachbarschaftsgärten gesehen werden.

Zum Projekt Urbanes Gärtnern 2.0:
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde führt das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. und die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (HUB) das Projekt Urban Gardening 2.0 durch. Das Projekt beschäftigt sich mit der Frage, wie Urban Farming-Konzepte gestaltet werden können, um ressourcenschonend zur ökonomischen, kulturellen und sozialen Nachhaltigkeit in Metropolen beizutragen. Gemeinsam mit Stadtgärtnern, Nachbarn, bürgerschaftlich engagierten Gärtnern, Stadtplanern und kommunalen Verwaltungen wird die „Nachhaltigkeitsforschung“ greifbar gemacht und ein kostenfreies Flächenportal für Urbanes Gärtnern in Deutschland entwickelt. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
Das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt ERDE
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.

Monique Luckas | idw
Weitere Informationen:
http://www.zalf.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Rinderhaltung: Europäische Agrarwissenschaftler betreten Neuland in der Forschungskooperation
16.02.2018 | Leibniz-Institut für Nutzierbiologie (FBN)

nachricht Entwaldung in den Tropen
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schiffsverkehr stört Schweinswale bei der Nahrungssuche

19.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

KIT baut European Open Science Cloud mit auf

19.02.2018 | Informationstechnologie

Gefäßprothesen aus dem Bioreaktor

19.02.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics