Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Proteinfraktionen in Silagen - Ammoniakgehalt beeinflusst Konserviererfolg

15.10.2008
Die Nährstoffbewertung von Silage orientiert sich im wesentlichen an der Energiekonzentration. Dass neben der Kohlenhydratfraktion auch der Proteinfraktion eine wichtige Bedeutung zukommt, haben Untersuchungen an der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft und des Landeskontrollverband Sachsen e.V. gezeigt.

Beim Silieren findet ein mikrobieller Ab- und Umbau der in den Grünpflanzen vorhandenen Rohproteinfraktionen statt. Bei dieser Proteolyse sinken der Reineiweißgehalt und der Anteil an Durchflussprotein und damit der Anteil an nutzbarem Rohprotein.

Wie der Umfang dieser Proteolyse beeinflusst werden kann, ist bisher wenig erforscht. Im Futtermittellabor deutete sich bei Zusatz von Milchsäurebakterien als biologisches Siliermittel eine günstige Wirkung auf das nutzbare Rohprotein an.

Weitere qualitätsmindernde Prozesse bei dem Siliervorgang betreffen die Nicht-Protein-Stickstoff-Fraktion (NPN). So werden bei Fehlgärungen insbesondere durch proteolytische Clostridien aus den freien Aminosäuren der NPN-Fraktion biogene Amine und Ammoniak gebildet. Beide können sich negativ auf Futteraufnahme, Tiergesundheit und Fruchtbarkeit auswirken.

Da die Bestimmung biogener Amine schwierig und aufwändig ist, wird der Gehalt an Ammoniak als Indikator für den Konserviererfolg gewertet. Als Orientierungswerte für gute Proteinqualität sollte der Ammoniakgehalt in Grassilage weniger als acht Prozent und in Mais- und Getreideganzpflanzensilage weniger als sechs Prozent des Gesamt-Stickstoffs betragen.

Ein weiterer Indikator für den Konserviererfolg ist der Anteil an pepsinunlöslichem Rohprotein, der bei Hitzeschädigung aber auch bei später Schnittnutzung und hohem Anteil minderwertiger Gräser ansteigt. Der Gehalt an pepsinunlöslichem Rohprotein ist damit auch ein Indikator für die Bestandspflege des Grünlandes. Sein Anteil sollte weniger als 25 Prozent des Rohproteins ausmachen.

Die bei weiteren Untersuchungen beobachteten großen Schwankungen im Gehalt an Durchflussprotein von unter zehn bis über 30 Prozent bei Grassilagen von gutem und sehr gutem Siliererfolg zeigen nach Ansicht der Wissenschaftler, dass die bisherige Einschätzung der Silierqualität aus Sicht der Wiederkäuerfütterung nicht ausreicht. Die Unterschiede in den bisher kaum beachteten Proteinfraktionen von Silagen könnten helfen, unbekannte Effekte auf Leistungen der Tiere zu erklären.

Dr. Sigrid Baars | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de
http://www.smul.sachsen.de/lfulg/7198.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Rinderhaltung: Europäische Agrarwissenschaftler betreten Neuland in der Forschungskooperation
16.02.2018 | Leibniz-Institut für Nutzierbiologie (FBN)

nachricht Entwaldung in den Tropen
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics