Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Obst und Gemüse aus städtischer Landwirtschaft

01.03.2012
Experten entwickeln Handbuch zur Gründung von Stadtfarmen in Berlin

Frisches Obst und Gemüse, direkt aus dem Dachgewächshaus, hat in Berlin Zukunft. Zu diesem Ergebnis kamen 40 Fachleute, Investoren und Entscheidungsträger bei ihrem Arbeitstreffen am 28. Februar 2012 in der Neuen Mälzerei.

Im Rahmen der Workshop-Reihe „Städtische Landwirtschaft der Zukunft“ des Projektes „ZFarm“ (Zero Acreage Farming) stehen die Möglichkeiten der gebäudegebundenen städtischen Landwirtschaft und die Chancen der konkreten Umsetzung im Mittelpunkt der Diskussionen. Um Städte, Bürger und zukünftige Betreiber von ZFarming-Anlagen in die Lage zu versetzen, mit dieser Art von Landwirtschaft in der Stadt umzugehen, wird ein Praxisleitfaden entwickelt, der als Handbuch alle notwendigen Schritte enthält, wie erfolgreich auf, in und an Gebäuden Pflanzenproduktion geplant, genehmigt und betrieben werden kann.

Als erfolgsversprechendes Modell wurde von den Akteuren aus Berlin der Typ des ‚Dachgewächshauses’ ausgewählt. Dieses wird im Praxisleitfaden eine zentrale Position einnehmen. Weitere Möglichkeiten der gebäudegebundenen Landwirtschaft wie Fassadengewächshäuser, Dachgärten, Balkongärten oder Indoorfarmen werden als Exkurs aufgenommen.

Dr. Armin Werner, Projektleiter vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF): „Bei der weiteren Bearbeitung des Themenfelds gebäudegebundene Landwirtschaft werden wir uns auf bestehende Gebäude, vor allem auf sogenannte Schlafende Riesen konzentrieren, das sind große leerstehende Gebäudekomplexe, die umgenutzt werden können. Dabei liegt das Augenmerk insbesondere auf einer Produktion in Dachgewächshäusern. Diese sind nach Einschätzung der Teilnehmer aus pragmatischen Überlegungen am besten geeignet in einer Stadt wie Berlin in naher Zukunft erfolgreich und umfassend Landwirtschaft in bzw. auf Gebäuden zu betreiben.“

ZFarm-Handbuch: Schritt für Schritt zur Berliner Dachfarm

Entlang in Berlin konkret geplanter bzw. möglicher Beispiele werden für das Handbuch nun die notwendigen Schritte für die Umsetzung von ZFarming-Anlagen zusammengestellt sowie Lücken und Regelungsbedarf identifiziert. Damit wird der Leitfaden auch Handlungsempfehlungen für Politik, Verwaltung und potentielle Betreiber geben. Nicht zuletzt soll das Ergebnis aber auch Inspiration und Information für Wissenschaft, Entwicklung, Hersteller und interessierte Bürger sein.

Der Inhalt umfasst beispielsweise Anbau & Technologie, Infrastrukturen, Finanzierungs- und Betreibermodelle, Baurecht, Natur und Umweltschutz, Lärm- und Lichtemissionen, Lebensmittelqualität und Hygiene aber auch Akzeptanz, Zertifizierung und Einbindung in städtische Bildungskonzepte. Erscheinen wird der kostenfrei verfügbare Praxisleitfaden Mitte 2013 sowohl in Print- als auch Onlineversion.

Zum Projekt ZFarm – Städtische Landschaft der Zukunft“

Die Chancen und Umsetzungsmöglichkeiten des sogenannten Zero Acreage Farming oder ZFarming erforscht das Projektteam „ZFarm – Städtische Landwirtschaft der Zukunft“ am Beispiel des Großstadtraums Berlin. Bis 2013 treiben das Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin und das inter 3 Institut für Ressourcenmanagement unter Leitung des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) die gebäudegebundene Landwirtschaft in Berlin mit einer Innovations- und Technikanalyse voran. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Nähere Informationen zur Veranstaltung und zum Projekt finden Sie unter http://www.zfarm.de

Monique Luckas | idw
Weitere Informationen:
http://www.zalf.de/
http://www.zfarm.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

nachricht Nitrat-Problem der Landwirtschaft in Luft auflösen
29.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics