Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lösungen für eine Ausweitung agroforstlicher Nutzungsformen

17.12.2014

Start des BMBF-Projekts Innovationsgruppe AUFWERTEN

Das BMBF-Forschungsprojekt Innovationsgruppe Agroforstliche Umweltleistungen für Wertschöpfung und Energie (AUFWERTEN) analysiert und bewertet die erforderlichen Voraussetzungen für eine stärkere agrarräumliche Implementierung des Landbausystems auf Basis trans- und interdisziplinär angelegter Untersuchungen. Geleitet wird das Forschungsprojekt von Dr. Christian Böhm vom Lehrstuhl für Bodenschutz und Rekultivierung (Prof. Dr. Reinhard Hüttl). Ebenfalls an dem Projekt beteiligt ist der Lehrstuhl für Marketing und Innovationsmanagement.

Anliegen der Innovationsgruppe AUFWERTEN ist es, einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigeren Landnutzung in Deutschland zu leisten. Ackerbaulich genutzte Flächen sollen durch den kombinierten Anbau von Bäumen und krautigen Ackerkulturen auf einem Ackerschlag ökologisch, aber auch (sozio)ökonomisch aufgewertet werden. Gleichzeitig sollen regionale Wertschöpfungskreisläufe wie die nachhaltige Bioenergiewirtschaft gestärkt werden. Der ganzheitliche Ansatz umfasst die Forschungsgebiete Natur- und Umweltschutz, Landschaftsgestaltung, Technik, Logistik, Verwertung, Vermarktung, Wirtschaftlich-keit, gesellschaftliche Steuerungsinstrumente und Partizipation. Be-trachtet werden nicht nur Neuanlagen von Agroforstsystemen, sondern auch Möglichkeiten der Integration und Entwicklung bestehender Agroforstkomponenten wie Windschutzstreifen.

Die Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf ein Modellgebiet im östlichen Teil des südbrandenburgischen Landkreises Elbe-Elster – Amt Kleine Elster sowie die Gemeinden Sonnewalde und Finsterwalde Stadt. Mit Hilfe der aus diesem Projekt resultierenden Erkenntnisse soll eine Handlungsstrategie zur Umsetzung agroforstlicher Nutzungskonzepte in die landwirtschaftliche Praxis erarbeitet werden.

Das Forschungsprojekt AUFWERTEN wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer Gesamtsumme von knapp 3,3 Mio. € gefördert und wurde im Rahmen der Fördermaßnahme „Innovationsgruppen für ein Nachhaltiges Landmanagement“ beantragt. Projektbeginn ist der 1. November 2014 mit einer Laufzeit von 57 Monaten. Das Kick-off-Treffen findet am 26. Februar 2015 im Schloß Großkmehlen statt. An der Innovationsgruppe sind die TU München (Lehrstuhl für Strategie und Management der Landschaftsentwicklung), das Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V., der Biomasse-Schraden e.V., der Peickwitzer Landwirtschaftsbetrieb Domin sowie die Kommunalverwaltung Amt Kleine Elster beteiligt.

Iris Mrosk | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Weitere Informationen:
http://www.b-tu.de

Weitere Berichte zu: Anbau Cottbus-Senftenberg Landnutzung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie