Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Junge Körnerleguminosen robuster als vermutet

03.06.2011
Mehr Spielräume für frühes Striegeln

Beim Anbau von Ackerbohnen, Erbsen und Lupinen im ökologischen Landbau besteht ein sehr hoher Unkrautdruck. Eine wirkungsvolle Gegenmaßnahme ist ein früher Striegeleinsatz, der im Keimblattstadium der Unkräuter durchgeführt werden sollte. Viele Landwirte verzichten aber auf diese Maßnahme, um die ebenfalls keimenden Kulturpflanzen nicht zu schädigen.

Versuche am Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zeigen, dass Erbsen und Ackerbohnen in der frühen Jugendentwicklung nach typischen Striegelschäden besser regenerieren als bisher vermutet.

In Experimenten wurden ganze Pflanzenbestände in frühen Entwicklungsphasen mit zwei bis vier Laubblattpaaren vollständig mit Erde bedeckt. Zusätzliche Wassergaben verschlämmten den Boden, so dass feste Krusten entstanden. In anderen Versuchsparzellen wurden die Triebe auflaufender Bohnen und Erbsen mit einer Schere komplett abgeschnitten. Trotz des vermeintlichen Totalschadens erholte sich ein Großteil der Pflanzen von den Schädigungen.

Die verschütteten Bohnen, Erbsen und Lupinen durchbrachen rasch den harten Boden und selbst abgeschnittene Bohnen und Erbsen trieben erneut aus. Nur die abgeschnittenen Lupinen starben durchweg ab. Vor allem das Verschütten wurde in den mehrjährigen Versuchen von allen Pflanzenarten gut toleriert, teilweise sogar ohne signifikante Ertragsverluste.

Die vollständig abgeschnittenen Erbsen- und Ackerbohnenbestände lieferten sogar noch bis zu 75 Prozent der Erträge unbehandelter Kontrollen. Die Wissenschaftler leiten daraus ab, dass es für das frühzeitige Striegeln noch Spielräume gibt. Vor allem auch deshalb, weil beim Striegeln deutlich weniger Pflanzen geschädigt werden, als in den Versuchen dargestellt. Offensichtlich überwiegt der Vorteil der Unkrautbeseitigung gegenüber der Schwächung des Gesamtbestandes durch das Striegeln. Für klare Handlungsempfehlungen sind allerdings noch weitere Studien erforderlich.

Jürgen Beckhoff | www.aid.de
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Ackerbohnen Bohnen Erbsen Körnerleguminosen Lupinen Spielräume Striegeln

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik