Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Jahr der Wälder - Verjüngungskuren für den Wald

04.05.2011
Was sich mancher wünschen mag, in unseren Wäldern ist es Realität: Sie verjüngen sich oder besser gesagt, sie werden verjüngt.

Das klingt ein wenig nach Hautstraffung und Botox, hat mit den menschlichen Versuchen, jünger auszusehen als man ist, aber nichts zu tun. Hier ist es eine echte Verjüngung. Dort, wo Bäume absterben oder entnommen werden, entstehen Lücken im Wald. Das kann zufällig geschehen, z. B. durch Stürme oder andere natürliche Ursachen. Meistens wird die Verjüngung aber gezielt eingeleitet.

Man entnimmt Bäume, um Holz zu gewinnen, unseren wichtigsten nachwachsenden Rohstoff. Auf den Flächen, die durch die Nutzung frei werden, bieten sich für junge Bäumchen günstige Wuchsbedingungen. Hier können sie sich entwickeln und richtig wachsen - viel besser als unter dem dunklen Schirm der großen Bäume im geschlossenen Waldbestand. Denn die Grundvoraussetzung für das Wachstum ist Sonnenlicht.

Am einfachsten ist die ganze Sache, wenn alte Bäume ihre Samen ausstreuen. Dann entwickelt sich mit Unterstützung des Försters eine neue Waldgeneration. Aber so einfach das klingt, es gehört viel Fingerspitzengefühl dazu, die Natur richtig zu unterstützen. Denn ein "Zuviel" schadet auch hier. Das kann man besonders auf großen Kahlflächen beobachten: Der Wasserhaushalt verändert sich, in Winternächten wird es hier bitterkalt, an Sommertagen extrem heiß und trocken - kein leichtes Leben für kleine Bäume. Deshalb versucht man heute, die Nutzung auf vielen kleinen Flächen durchzuführen statt auf wenigen großen. Denn je kleiner die Nutzungsfläche, desto weniger verändern die Eingriffe den Lebensraum Wald.

Außerdem wird seit einigen Jahrzehnten in vielen Wäldern ein behutsamer "Umbau" vorangetrieben, weg von den großen Fichten- und Kiefernreinbeständen hin zu Mischbeständen aus Laub- und Nadelbäumen. Da es in diesen Wäldern aber keine alten Buchen oder Eichen gibt, die auf "natürlichem Wege" für Nachwuchs sorgen, muss hier der Förster ran. Man pflanzt Legionen von kleinen Laubbäumchen frühzeitig in Bestandeslücken und schafft so ein "Netzwerk" für die nächste Waldgeneration. Dort, wo Voranbau und natürliche Ansamung für eine komplette Verjüngung nicht ausreichen, werden schließlich die Lücken noch bepflanzt. So entsteht eine stabile Struktur an jungen Bäumen, die sich gegenseitig schützen und stabilisieren.

Wenn alles gut geht, hat sich nach einigen Jahrzehnten die neue Waldgeneration etabliert. Bis dahin muss sie allerdings geschützt und gepflegt werden. Denn in vielen Waldgebieten sind die Wildbestände so zahlreich, dass sie die Waldverjüngung durch Verbeißen der jungen, frischen Triebe ernsthaft behindern oder sogar verhindern können.

Haben die Bäume es dann aber geschafft, werden sie nach und nach zu einem Wald, der für mehr als ein Jahrhundert Wind, Wetter und Klimaveränderungen trotzen kann.

Weitere Informationen: www.aid.de/landwirtschaft/forst_holz_jagd.php

Rainer Schretzmann | www.aid.de
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Verjüngung Verjüngungskuren Waldgeneration Wälder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Nordatlantisches Wetterphänomen beeinflusst extreme Samenjahre bei Bäumen in Europa
16.01.2018 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen
15.01.2018 | Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz

16.01.2018 | Informationstechnologie

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie