Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligenter Traktor für günstigen Qualitätsweinbau

23.12.2008
Computer errechnet optimale Kunstdüngerabgabe für den Boden

Der norditalienische Traktorenhersteller Same Deutz-Fahr hat in Zusammenarbeit mit einheimischen Hightechfirmen und Forschungseinrichtungen einen "intelligenten " Schlepper für den Weinbau entwickelt.

Anhand des vom Mailänder Firmenkonsortium Cefriel gelieferten Mini-PC und der von dem Softwarelieferanten Terradat ausgearbeiteten Satelliteninformationen kann die Kunstdüngergabe je nach der Bodenbeschaffenheit des jeweiligen Feldes dosiert werden.

Getestet wurde das System bei dem traditionsreichen Winzerhaus Marchesi Antinori in einem Weinberg nahe der toskanischen Provinzhauptstadt Grosseto. Es handelt sich um die erste Anwendung von "Precision Farming" im Weinbau. Weitere Feldversuche werden in Weingütern der oberen Lombardei durchgeführt. "Unser System ermittelt die fruchtbarsten Böden und führt dadurch zur Produktion von qualitativ sehr hochwertigen Tropfen", erklärte Terradat-Chef Paolo Dosso. "Gleichzeitig ergeben sich Einsparungen an Kunstdünger und Pflanzenschutzmitteln, da die Dosierung anhand der GPS-Daten ermittelt und vom Computer genau berechnet wird."

Der Testschlepper von Same Deutz-Fahr ist mit Videokameras und einem über Bluetooth gesteuerten Terminal mit Gegensprechvorrichtung ausgestattet. An den Versuchen hat sich auch der Landmaschinenhersteller Tecnovict http://www.tecnovit.com beteiligt, der den dazu passenden Düngerstreuer bereitstellte. Terradat beabsichtigt schon bald, das System über das firmeneigene Web-Portal http://www.precisionfarming.it einschließlich Kartenmaterial auf den Markt zu bringen.

"Natürlich ist es auch für andere Anbaumethoden und Kulturpflanzen geeignet", bestätigte Paolo Dosso. In Kürze sollen zusätzliche Landstriche in der toskanischen Region Maremma durch eine ganze Flotte von Traktoren unter die Räder genommen werden. Mit dem Beginn einer Vermarktung im Ausland könne im kommenden Jahr gerechnet werden.

Harald Jung | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.cefriel.it
http://www.samedeutz-fahr.com
http://www.terradat.it

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Plankton schwimmt gegen den Strom

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Gedränge in der Haut

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung