Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gießener Forscher koordinieren internationales Verbundprojekt zur Systemanalyse beim Raps

14.07.2009
2,1 Millionen Euro Forschungsgelder für genetische Untersuchungen beim Raps bewilligt - Ehrgeiziges Projekt startet im Juli

Wissenschaftler am Institut Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) konnten sich in einer internationalen Ausschreibung mit einem neuen Konzept zur Systemanalyse von komplexen Merkmalen bei Kulturpflanzen durchsetzen.

In der auf deutscher Seite von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten ERANET Plant Genomics-Ausschreibung setzte sich ein von Dr. Rod Snowdon geführtes Verbundvorhaben im Wettbewerb gegen etwa 60 transnationalen Projektideen durch. Dr. Snowdon ist Akademischer Rat am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I (Leiter: Prof. Dr. Dr. Wolfgang Friedt). Mit einer Bewilligung von insgesamt 2,1 Millionen Euro Forschungsgeldern steht das mit besten Gutachternoten bedachte Gießener Vorhaben an der Spitze der insgesamt zwölf bewilligten ERANET-PG-Konsortien.

Mit einem neuen Konzept zur "assoziativen Systemanalyse" (ASSYST) wird das Konsortium um Dr. Snowdon während der dreijährigen Projektlaufzeit ab Juli 2009 die globale Genexpression bei der Keimlingsentwicklung, Samenentwicklung und Ertragsbildung beim Raps untersuchen. Für diese Untersuchungen werden unter anderem neueste Techniken der ultraschnellen DNA-Sequenzierung eingesetzt und umfangreiche Ressourcen für die Analyse des Raps-Genoms - das Genom ist das gesamte Erbgut - und für die Züchtung von Raps zur Verfügung gestellt.

Zur Mitwirkung an dem ehrgeizigen Vorhaben konnten renommierte Arbeitsgruppen am John Innes Centre in Norwich, Großbritannien, am Plant Biotechnology Institute des Nationalen Forschungszentrum Kanadas, von Agriculture & AgriFood Canada sowie am Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln gewonnen werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Dr. Wolfgang Friedt
Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
Tel.: 0641 99-37420
Fax: 0641 99-37429
E-Mail: Wolfgang.Friedt@agrar.uni-giessen.de

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Friedt | Justus-Liebig-Universität Gießen
Weitere Informationen:
http://www.plantbreeding-giessen.de
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie