Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genom der Kartoffel entschlüsselt

07.10.2009
Erste Blaupause veröffentlicht

Zwölf Chromosomen umfasst das Genom der Kartoffelpflanze Solanum Tuberosum. Was zunächst übersichtlich klingt, stellt jedoch ein weltweites Forschungsteam vor große Herausforderungen.

Denn schätzungsweise 840 Millionen Basenpaare gilt es zu untersuchen, wenn man den Bauplan einer der weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen entschlüsseln will. Fast am Ziel ist nun ein von der Universität Wageningen ins Leben gerufenes internationales Forscher-Konsortium aus 14 Ländern.

Ihnen ist es nun nach drei Jahren Arbeit gelungen, einen ersten Entwurf der Genomsequenz herzustellen. Geforscht wird gleichzeitig an einer diploiden Linie der Kulturkartoffel von Solanum Tuberosum und an einer doppel-monoploiden Linie aus einer Landrasse. Bis Ende 2009 wird mit der Fertigstellung gerechnet. Ein neuer, in China entwickelter Algorithmus (eine genau definierte Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems) erlaubt die Auswertung der Kombination verschiedener gewonnener Daten, um so 95 Prozent der Gene der Kartoffel zu erfassen.

Diese Auswertung ist nun nach Angaben der Universität Wageningen veröffentlicht worden. Man erwartet von den Ergebnissen eine Revolutionierung der Kartoffelzüchtung. Die Entschlüsselung des Genoms erlaubt Züchtern künftig Aufschlüsse darüber, wie die Wachstums- und Vermehrungsprozesse der Pflanze genau ablaufen.

Dies kann die Grundlage zur Verbesserung von Ertrag und Qualität sein, aber auch zur Verbesserung des ernährungsphysiologischen Wertes durch Anreicherung mit wertvollen Inhaltsstoffen dienen. Besonders wertvoll schätzen die Forscher jedoch die mögliche Zeitersparnis zur Züchtung neuer Sorten ein: Derzeit dauere es zehn bis zwölf Jahre, bis eine neue Kartoffelsorte gezüchtet werden könne. Insbesondere im Hinblick auf notwendige Anpassungen der Sorten an veränderte Umweltbedingungen könnte dies ein wertvoller Beitrag zur künftigen Ernährungssicherung darstellen.

Friederike Eversheim | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik