Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Freiheitsgrade für den Wald der Zukunft - Chancen für Wald, Landschaft -und Menschen

17.03.2009
An der Humboldt-Universität zu Berlin bringen am 23. März 2009 Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen ein Forschungsverbundprojekt zur nachhaltigen Waldwirtschaft zum Abschluss.

Sie stellen ein gemeinsam mit Interessenvertretern und Praxispartnern erarbeitetes Leitbild vor. Die untersuchten Folgen von Veränderungen für die Landschaft und die Menschen in Regionen stellen sie zur Diskussion.

Klimaänderungen, Wasserknappheit, die Nachfrage nach erneuerbaren Rohstoffen und Energien, technische und auch gesellschaftliche Entwicklungen lassen die Ansprüche an die Bewirtschaftung von Wäldern ständig wachsen. Zugleich bestehen die Forderungen nach der Nachhaltigkeit der Bewirtschaftung weiter - gerade in empfindlichen Ökosystemen. Aber auch der wirtschaftliche Druck auf Waldeigentümer steigt. Dass daher ein neues Leitbild für die Entwicklung von Wäldern notwendig ist, darüber sind sich viele Beteiligte schnell einig.

Wie man die unterschiedlichen Ziele erreichen und den wachsenden Ansprüchen an den Wald gerecht werden kann, darüber gehen die Meinungen ebenso schnell auseinander. Gerade unter dem gegenwärtigen wirtschaftlichen Druck ist das Risiko groß, sich mit kurzsichtigen oder einseitigen Betriebsentscheidungen die Zukunft zu verbauen. Ein möglicher Ausweg wird in dem "klimaplastischen Laubmischwald" gesehen, der für zukünftige Entwicklungen mehrere Entwicklungspfade - "Freiheitsgrade" - offen hält.

Der vom Bundesforschungsministerium (BMBF) geförderte Forschungsverbund "Nachhaltige Entwicklung von Waldlandschaften im Nordostdeutschen Tiefland - NEWAL-NET" untersuchte am Beispiel der Region Schorfheide-Chorin unter anderem mit Folgeabschätzungen und Modellrechnungen, welche Chancen in einer Waldentwicklung liegen können, die weiterhin auf die Vereinbarkeit von Produktion, Schutz und Erholung setzt. Forscherinnen und Forscher aus sechs Einrichtungen haben über fast vier Jahre mit natur- und sozialwissenschaftlichen Methoden den "klimaplastischen Laubmischwaldtyp" untersucht, der zukünftigen Generationen vielfältige Handlungsmöglichkeiten in einer sich rasch ändernden Welt offen halten soll. Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. hat den Verbund koordiniert. Die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelte Konzepte zu "Bildung und Kommunikation", unter anderem einen Werkstattprozess, in dem das Leitbild des Waldes der Zukunft mit vielen Interessenvertretern in der Region erarbeitet worden ist. Näheres zum Verbundprojekt "Nachhaltige Entwicklung von Waldlandschaften im Nordostdeutschen Tiefland" - NEWAL-NET" steht im Internet unter http://www.newal-net.de/ bereit. Alle Informationen über den BMBF-Förderschwerpunkt "Nachhaltige Waldbewirtschaftung" sind unter http://www.nachhaltige-waldwirtschaft.de/ abrufbar.

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Aenis
Humboldt-Universität zu Berlin
Fachgebiet Landwirtschaftliche Beratung und Kommunikationslehre
Luisenstr. 53
10099 Berlin
Tel: 030-2093-6511
Fax: 030-2093-6512
E-Mail: thomas.aenis@agrar.hu-berlin.de
Dr. Hans-Peter Ende
Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V.
Eberswalder Str. 84
15374 Müncheberg
Tel. 033432 82-260
E-Mail: hpende@zalf.de
www.zalf.de
Weitere Informationen:
http://www.zalf.de/home_newal-net/index-Dateien/Page430.htm - Pressemitteilung
http://www.zalf.de/home_newal-net/pdf/NEWAL-NET-Abschluss-Flyer.pdf - Tagungsprogramm
http://www.newal-net.de/ - Forschungsprojekt NEWAL-NET
http://www.nachhaltige-waldwirtschaft.de/

Tilo Arnhold | Helmholtz-Zentrum
Weitere Informationen:
http://www.ufz.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise