Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschen für eine nachhaltige Zukunft

01.04.2010
Der Themendienst des Fachbeirats für den ökologischen Landbau - Ausgabe 04/2010

Der Themendienst ist ein Service des Bundesprogramms Ökologischer Landbau. Jede Themendienst-Ausgabe wird von einem Team von sechs Journalisten erstellt und von einem eigens dafür einberufenen Fachbeirat geprüft und herausgegeben.

Ziel ist die bessere Verknüpfung von Forschung und Praxis im Bereich Ökolandbau.

Zielgruppe des Themendienstes sind Journalisten und interessierte Akteure im Bereich Ökolandbau.

INHALT / Ausgabe 04/2010

1. Erfolg in der Maiszüchtung - neue Sorte für den Ökoanbau

2. Durchbruch bei der biologischen Bekämpfung des Pflaumenwicklers
- Mittel gegen Apfelmotten hilft auch gegen den
Pflaumenschädling
3. Die richtige Nahrung - neue Futtermischungen für Biofische
4. Lohn der Umstellung - Biobauern verdienen mehr
5. Eine Frage der Beere - In einem Forschungsprojekt standen
Anbausysteme und Kulturmaßnahmen für Erd- und Strauchbeeren auf
dem Prüfstand
1. Erfolg in der Maiszüchtung - neue Sorte für den Ökoanbau
Bislang wird Mais in der ökologischen Landwirtschaft kaum angebaut. Forscher der KWS Saat AG und der Universität Hohenheim wollten dies ändern. Sie haben deshalb untersucht, welche Sorten für den ökologischen Anbau geeignet sind und welche nicht. Dafür wurden zunächst die bisherigen Sorten geprüft sowie die Zuchtziele angepasst. So sind Zuchtziele wie beispielsweise eine genetisch verankerte gute Keimfähigkeit und Triebkraft des Biomaissaatguts wichtig, damit sich die Pflanze etwa gegenüber Beikräutern durchsetzen kann. Denn Ökomais darf weder mit chemisch-synthetischen Mitteln gebeizt werden noch dürfen schnell löslicher Mineraldünger und Herbizide beim Anbau eingesetzt werden.

In ihrem Forschungsprojekt untersuchten die Wissenschaftler die Leistung verschiedener Testkreuzungen, Experimentalhybriden und neu entwickelter Populationssorten und verglichen die Ergebnisse unter ökologischen und konventionellen Anbaubedingungen. Dabei zeigte sich, dass sich einige Sorten für den ökologischen Anbau eignen. Eine neue Sorte hatte durchschlagenden Erfolg: Sie hat es in der Zwischenzeit sogar bis zur Marktreife gebracht.

2. Durchbruch bei der biologischen Bekämpfung des Pflaumenwicklers
- Mittel gegen Apfelmotten hilft auch gegen den Pflaumenschädling
Wenn Zwetschgen wurmstichig geworden sind, hat sich meist die Larve der unscheinbaren Pflaumenwicklermotte eingenistet. Für Biobauern ist dies eine schwierige Situation, die häufig zu Ernteeinbußen führt. Denn sie müssen auf Insektizide verzichten und derzeit vorhandene alternative Bekämpfungsmethoden haben nur eine begrenzte Wirkung.

Deutsche Forscher hatten nun die Idee, ein sehr effektives Mittel aus dem Apfelanbau auch beim Kultivieren von Pflaumen zu testen: den Einsatz von Granuloviren. Apfelwickler-Granuloviren infizieren die Larven von Apfelwicklermotten und lassen sie innerhalb weniger Tage absterben. Diese umweltfreundliche Bekämpfungsmethode ist seit Jahren im Apfelanbau etabliert. Entsprechende virenhaltige Spritzmittel sind schon länger im Handel erhältlich.

Die Forscher wussten nun: Apfel- und Pflaumenwicklermotten sind eng miteinander verwandt. Also sprühten sie Apfelwickler-Präparate auf Pflaumenwickler. Mit großem Erfolg: Die Zwetschgenschädlinge wurden tatsächlich infiziert und starben in großer Zahl.

3. Die richtige Nahrung - neue Futtermischungen für Biofische

Wie und womit werden Forelle und Saibling in Biobetrieben am besten gefüttert? Welche Futtermittel werden von den Tieren so verwertet, dass sich in puncto Wachstum und Qualität optimale Ergebnisse erzielen lassen? Diesen Fragen gehen derzeit Forscher am Institut für Fischerei in Starnberg sowie am Kieler Max Rubner-Institut nach. Erste Zwischenergebnisse zeigen, dass Biozüchter zumindest in Sachen Wachstum den Vergleich mit der konventionellen Konkurrenz nicht scheuen müssen.

4. Lohn der Umstellung - Biobauern verdienen mehr

In den vergangenen 15 Jahren hat sich die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Europa mehr als verzehnfacht. Ob auch in Zukunft immer mehr Betriebe auf ökologischen Landbau umstellen, hängt vor allem von der Rentabilität der Neuausrichtung ab. Vor dem Hintergrund neuer Rahmenbedingungen untersuchen Wissenschaftler des Johann Heinrich von Thünen-Instituts derzeit die Auswirkungen agrarpolitischer Veränderungen auf das Einkommen und vergleichen dabei unter anderem die Einkommen von ökologisch und konventionell wirtschaftenden Landwirten. Erste Ergebnisse sehen den Ökolandbau deutlich im Vorteil.

5. Eine Frage der Beere - In einem Forschungsprojekt standen Anbausysteme und Kulturmaßnahmen für Erd- und Strauchbeeren auf dem Prüfstand

Ertragssicherheit spielt im ökologischen Beerenobstanbau eine große Rolle. Vor allem Ausfälle durch Krankheiten führen immer wieder zu hohen Einbußen. Ein Forschungsvorhaben der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg hat verschiedene Anbausysteme und Kulturmaßnahmen für den ökologischen Erdbeer- und Strauchbeerenanbau entwickelt und geprüft. Das Ziel: Die Pflanzengesundheit, der Ertrag und die Fruchtqualität sollten erhöht bzw. verbessert werden, um die wirtschaftlichen Erfolgsaussichten des ökologischen Beerenanbaus zu steigern.

Den kompletten Inhalt der vierten Ausgabe 2010 finden Sie unter http://www.oekolandbau.de/journalisten/themendienst-oekolandbau/

Der Newsletter kann bestellt werden unter themendienst@oekolandbau.de sowie auf http://www.oekolandbau.de/service/newsletter/

Elmar Seck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.oekolandbau.de
http://www.oekolandbau.de/journalisten/themendienst-oekolandbau/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht „Antilopen-Parfüm“ hält Fliegen von Kühen fern
20.10.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Agritechnica: Silber für neue Technologie zur Blütenausdünnung im Obstbau
16.10.2017 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise