Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Feuerbrand-Bekämpfung: Hefe statt Antibiotikum

06.04.2009
Zulassung für biologisches Alternativmittel im Obstbau erteilt

Knapp vor der Apfelblüte erhalten die Obstbauern eine biologische Alternative zum im Vorjahr gegen Feuerbrand eingesetzten Antibiotikum Streptomycin: Blossom Protect fb, ein von einem Tullner Jungunternehmen hergestelltes biologisches Pflanzenschutzmittel auf Hefe-Basis, wurde nun durch die österreichischen Behörden regulär zugelassen.

Der Wirkungsgrad ist mit jenem des Antibiotikums vergleichbar. Umweltschützer und Imker hatten den Einsatz von Streptomycin heftig kritisiert, da das Antibiotikum Kontaminationen in Honig und Obst verursachen könne.

"Wir arbeiten derzeit auch um eine Zulassung in einigen anderen europäischen Ländern", so Herbert Danner, Geschäftsführer von Bio-Ferm und Hersteller von Blossom Protect im pressetext-Interview. "Wir sind stolz, den behördlichen Hürdenlauf erfolgreich genommen zu haben, und jetzt nach vielen Nachweisen endlich das erste erwiesen hochwirksame, biologische Pflanzenschutzmittel gegen Feuerbrand erfolgreich zugelassen zu haben."

Auch hinsichtlich der Anwendungskosten liege die ökologisch bessere Variante nahezu gleich. Basis des Produkts sind Hefen, die man vor zehn bis 15 Jahren von Apfelblütenböden isoliert hat. "Die Erreger haben kaum noch eine Chance, da ihnen die Hefen die Nährstoffe entziehen", so Danner. Der Vorteil der Hefen sei der, dass sie keine Schäden anrichten. "Eine angebliche Berostung des Obstes konnte in den Versuchen nicht nachgewiesen werden."

Die Anwendung von Streptomycin in der Landwirtschaft ist seit 2004 in der EU verboten - und nur im Rahmen einer "Gefahr im Verzug-Zulassung" für vier Monate möglich. Umweltschützer und Imker kritisieren diese Vorgangsweise heftig und sprechen von einem rechtlichen Schlupfloch für ein Mittel das nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation WHO längst hätte aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Neben der Kontamination von Obst und Honig steht das Antibiotikum auch - wie andere in der Landwirtschaft eingesetzten Antibiotika - im Verdacht dem multiresistenten Erreger Staphylococcus aureus (MRSA) Vorschub zu leisten. Dieser als "Krankenhauskeim" bekannt gewordene Erreger, ist mit bisherigen Antibiotika kaum mehr bekämpfbar und gilt deswegen als besonders gefährlich.

Während in Österreich voraussichtlich nur ein paar hundert Hektar Obstbaumkulturen mit dem Hefe-Präparat behandelt werden, verzeichnet Blossom Protect in der Schweiz bereits gute Erfolge. Hier werden bereits zehn Prozent der Obstbaufläche mit dem Hefe-Produkt gespritzt. "Aber auch in Osteuropa und in Südtirol wird eine verantwortungsvolle naturnahe Obstproduktion immer stärker", erklärt Danner. Hoffnungsmärkte sind zudem auch die USA und China.

Umweltorganisationen wie etwa GLOBAL2000 bezeichnen die Zulassung von Blossom Protect aus Sicht des Schutzes von Umwelt und Gesundheit als sehr erfreulich. "Mit der jetzt erfolgten österreichischen Zulassung ist erstmals ein für Mensch und Natur unbedenkliches, regulär zugelassenes Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung der Baumseuche Feuerbrand verfügbar", so GLOBAL2000-Pestizidexperte Helmut Burtscher.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bio-ferm.com
http://www.global2000.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Astronautennahrung für Kühe: Industriell gezüchtete Mikroben als umweltfreundliches Futter
21.06.2018 | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

nachricht Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume
15.06.2018 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics