Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die smarte klassische Landhausvilla

28.11.2016

Charmantes Traumhaus in Nordrhein-Westfalen

Der Architekt dieses Holzhauses bewies hier viel Gefühl für gute Architektur, Stil und Geschmack. Das nach dem französischem Baumeister Francois Mansart benannte Mansardendach strahlt die Präsenz eines traditionellen und herrschaftlichen Besitzes aus.

Als Sinnbild für Domizile mit repräsentativem Ausdruck, verlangt dieses besondere Mansarden-Krüppelwalmdach mit integrierten Fledermausgauben, hohes planerisches und handwerkliches Können.

Mit 167 m² Wohnfläche bietet dieser individuelle Villenentwurf exklusives Wohnvergnügen und gesundes Frischluft-Komfortklima, denn hinter der pflegeleichten und speziellen Baufritz-Mineralputzfassade ohne Kunstharze verbirgt sich ein einzigartiges Klimaschutzhaus aus biologisch wertvollen Naturmaterialien.

Anmutig in elegant sonniger gelb-grüner Farbgestaltung steht das perfekte Holzhaus mit Landhausoptik und Putzfassade da. Stilsicher und mit viel Ambiente präsentieren sich auch die lichtdurchfluteten Innenräume.

Empfangen wird man im charmant und geschmackvoll gestalteten Entré, von dem eine eindrucksvolle Landhaustreppe ins Obergeschoss führt. Höchste Wohnqualität wird nicht nur im Landhausstil gehaltenem Wohnbereich spürbar, sondern sämtliche Innenräume zeigen Liebe zum Detail.

Den Mittelpunkt des Obergeschosses bildet ein großes Badezimmer mit Rundbalkon und direktem Zugang zum Privatschlafzimmer. Ein Gästezimmer mit Bad lädt Gäste zum Übernachten ein. Andernfalls kann der zusätzliche Raum auch als Home-Office genutzt werden.

Zum stimmigen Gesamtkonzept gehört auch die Doppelgarage, welche sehr harmonisch zum Design des Haupthauses mit Zeltdach gestaltet wurde.

Als Klimaschutzhaus trägt es zudem aktiv zur Reduzierung des CO2 Ausstoßes und somit zur Verbesserung unseres Weltklimas bei. Mehr als 50 Tonnen CO2 werden mit diesem Holzhaus gespeichert. Dieser Wert entspricht dem durchschnittlichen CO2- Ausstoß eines Mittelklasse Fahrzeuges in 20 Jahren bei 10.000 km Jahresleistung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baufritz.de

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Lily Abaigar
Marketing
Tel. +49 (0) 8336 - 900-217, Fax +49 (0) 8336 - 900-222
Lily.Abaigar@baufritz.de, http://www.Baufritz.de

Lily Abaigar | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Anhang:
Datenblatt Lieser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

nachricht Nitrat-Problem der Landwirtschaft in Luft auflösen
29.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics