Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsch-chinesische Waldforschung

24.02.2012
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickeln Konzepte für die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern in China

China ist der drittgrößte Holzimporteur der Welt. Gleichzeitig ist es das Land mit den weltweit größten CO2-Emissionen. Forstwissenschaftlerinnen und Forstwissenschaftler wollen nun die Waldfläche vergrößern sowie die Holzvorräte, Produktivität und Widerstandsfähigkeit der bestehenden Wälder steigern.

Das deutsch-chinesische Verbundprojekt „Innovative Technologien und Dienstleistungen in nachhaltigen und multifunktionalen Landnutzungssystemen in China“ (Lin²Value) hat das Ziel, diese Vorhaben zu unterstützen. Prof. Dr. Heinrich Spiecker, Institut für Waldwachstum und Koordinator des Projekts von Freiburger Seite, Prof. Dr. h.c. Gero Becker, Institut für Forstbenutzung und Arbeitswissenschaft, und Prof. Dr. Jürgen Bauhus, Waldbau-Institut, beteiligen sich für die Universität Freiburg an dem Projekt. Sie arbeiten mit der Universität Göttingen, der Technischen Universität Dresden, chinesischen Forschungsinstitutionen sowie Unternehmen aus Deutschland zusammen und stellen neue Technologien und waldbauliche Strategien bereit.

Gemeinsam erarbeiten sie nachhaltige und multifunktionale Lösungen, die sozioökonomische und ökologische Aspekte berücksichtigen. Im Rahmen des Projekts werden unter anderem so genannte Demonstrationswälder angelegt. Sie sollen die effiziente und nachhaltige Produktion holzartiger Biomasse als Rohstoff und erneuerbarer Energieträger aus Baum- und Bambusarten, die an den Standort angepasst sind, veranschaulichen. Die Forstwissenschaftler setzen mit terrestrischem Laserscanning neue Methoden der Waldinventur ein.

Mit dem Einsatz der Seilkrantechnik werden die Forscher den ökologischen Bedingungen in steilem Gelände gerecht. Darüber hinaus wenden sie neue Verfahren der Holzdichtemessung und der Umformung von holziger Biomasse in energieeffiziente Heiz- und Kraftstoffe, so genannte Pellets, an. Die Wissenschaftler analysieren die Anpassungsfähigkeit von Plantagenwäldern an den Klimawandel, evaluieren die Effekte eines Umbaus von Plantagen in naturnahe kohlenstoffreiche Wälder und modellieren und bewerten verschiedene Entwicklungsszenarien.

In China sind innerhalb der vergangenen 30 Jahre etwa 50 Millionen Hektar Wald angepflanzt worden. Der Großteil dieser Wälder wurde allerdings nicht mit standortgerechten Baumarten aufgeforstet und befindet sich in einem instabilen und wenig produktiven Zustand. Zusätzlich sollten zwischen 2005 und 2020 weitere rund 40 Millionen Hektar Wald angepflanzt werden. Das entspricht knapp der vierfachen Waldfläche Deutschlands.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Lin²Value ab dem 15. März 2012 für drei Jahre mit 2,75 Millionen Euro.

Kontakt:
Prof. Dr. Heinrich Spiecker (Projektkoordinator Freiburg)
Institut für Waldwachstum
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-3736
Fax: 0761/203-3740
E-Mail: instww@uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.pr.uni-freiburg.de/pm/2012/pm.2012-02-24.33

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

nachricht Nitrat-Problem der Landwirtschaft in Luft auflösen
29.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics