Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erntehilfen für Bleichspargel reduzieren den Arbeitszeitbedarf

25.04.2002


Bleichspargel ist eine sehr arbeitsintensive Kultur: Fast 50% der Gesamtkosten entfallen auf Ernte und Aufbereitung. Mit zunehmender Ausweitung der Flächen, steigenden Lohnkosten und hohem Aufwand für das Management der Saisonkräfte ist es notwendig, verstärkt über die Reduzierung des Handarbeitsaufwandes und über Verbesserungen der Arbeitsbedingungen nachzudenken.

Folie reguliert Spargelwachstum
Immer häufiger wird Bleichspargel unter schwarz/weißer Folie angebaut. Die schwarze Seite zeigt nach oben, wenn es kühl ist und sich der Damm erwärmen soll. Bei warmem Wetter wird die Folie auf weiß gedreht - so wird die Sonne reflektiert. Der Damm bleibt dann kühler und das Spargelwachstum wird gebremst.
Ein weiterer Vorteil der lichtundurchlässigen Folie ist, dass die Spargelstangen nicht violett werden. Man braucht also nur einmal am Tag, an kühlen Tagen nur alle zwei Tage zu stechen. Außerdem wird das Suchen der Stangen vereinfacht, weil sie, ohne Schaden zu nehmen, einige Zentimeter aus dem Damm heraus wachsen dürfen. Zusätzlich wird durch die Folie der Unkrautbewuchs unterdrückt und der Wasserverlust der Dämme verringert.

Erntehilfen steigern die Stechleistung
Ein gewichtiger Nachteil ist dagegen, dass die Folie zum Ernten immer abgedeckt werden muss. Pfiffige Erfinder haben nun Maschinen entwickelt, die ein- bis fünfreihig die Folie aufnehmen und wieder ablegen. Gestochen wird zwar weiterhin von Hand, allerdings wird der Spargel wiederum von der Maschine aus der Anlage transportiert. Durch diese Vereinfachungen lässt sich die Stechleistung deutlich steigern.

Derzeit wird von der Abteilung Technik im Gartenbau des Institutes für Agrartechnik Bornim im Rahmen eines Verbundprojektes untersucht, welche Erntehilfen arbeitswissenschaftlich am günstigsten sind und wie sich diese Verfahren optimal in den Betriebsablauf integrieren lassen. Die Untersuchungen des letzten Jahres zeigen, dass sich mit solchen Erntehilfen unter günstigen Bedingungen der Arbeitszeitbedarf für das Stechen fast halbieren lässt. An dem über drei Jahre laufenden Projekt sind auch das Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren, die Humboldt Universität zu Berlin, die Forschungsanstalt Geisenheim und die Staatliche Lehr- und Forschungsanstalt Oppenheim beteiligt.
Eins ist schon heute klar: In wenigen Jahren wird Spargel in Deutschland nur noch unter Folie angebaut werden.

Ansprechpartner:
Dr. Martin Geyer
Abteilung Technik im Gartenbau
Tel: (0331) 5699-610
E-Mail: geyer@atb-potsdam.de

Gudrun Spaan | idw

Weitere Berichte zu: Arbeitszeitbedarf Bleichspargel Erntehilfen Folie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Software-App für optimale Düngergabe
09.11.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Win-Win-Situation Arznei- und Gewürzpflanzen + Bestäuber-Insekten
06.11.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie