Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bugs clean up nerve agents

12.04.2002


Bespoke bacteria tackle poisonous organophosphates.



Bacteria could digest chemical-weapons stockpiles, say Californian chemists. Their genetically engineered bacteria might also scrub pesticides from farm equipment.

... mehr zu:
»Bugs »M-H »Mulchandani


A bin full of bugs could make a cheap, green bioreactor to break down residues left in agricultural aircraft, tractors or animal dips, says Ashok Mulchandani of the University of California in Riverside.

Mulchandani and his colleagues have given Escherichia coli bacteria the power to break down organophosphates. Developed - but now banned - as chemical-warfare agents, the use of mild forms of these compounds as insecticides has led to concern that they may harm farm workers or contaminate food.

Current methods for disposing of organophosphates include rinsing and incineration. "Even washing equipment is one of the sources of environmental contamination," says David Coggon of the University of Southampton, who chairs the UK government’s Advisory Committee on Pesticides.

Better bacteria

Mulchandani’s team had previously given E. coli an enzyme that naturally breaks down organophosphates1, taken from wild soil microbes. Now they have fine-tuned their bacteria.

The group added a protein that binds the bacteria to cellulose, stopping them from being washed away by chemicals. Stick-on bacteria increased the degradation rate tenfold2.

They also customized the wild enzyme, organophosphorus hydrolase. By creating many slight genetic variations, the team found one form that chews up the pesticide methyl parathion 25 times faster than the original3.

"It’s a cute way to solve the problem," says chemical engineer George Georgiou of the University of Texas in Austin. E. coli is cheap and efficient compared with purifying the enzyme or using the soil microbes.

Deadly agent

In 1995, members of the Aum Shinrikyo cult released the nerve gas sarin - an organophosphate that cripples the central nervous system - on the Tokyo subway, killing 12 people.

Some fear that organophosphates could feature in future terrorist attacks. US military researchers are therefore pursuing ways to decontaminate affected sites.

Releasing genetically modified (GM) bugs into the environment is not the solution, admits Mulchandani, because of public concern over GM organisms. Instead, researchers are exploring the use of purified forms of the enzyme, despite the additional expense.

Some of the more toxic agricultural organophosphates have already been phased out in Britain and the United States, such as methyl parathion on food that is picked by hand. This trend is likely to continue, thinks Coggon: "I think their use is likely to decline as better alternatives become available".

References

  1. Richins, R.D. et al. Biodegradation of organophosphate pesticides using surface-expressed organophosphorus hydrolase. Nature Biotechnology, 15, 984 - 987, (1997).
  2. Wang, A.A., M-H, Mulchandani, A. & Chen, W. Specific adhesion to cellulose and hydrolysis of organophosphate nerve agents by a genetically engineered Esceherichia coli strain with a surface-expressed cellulose-binding domain and organophosphorus hydrolase. Applied and Environmental Microbiology, 68, 1684 - 1689, (2002).
  3. Cho, C., M-H, Mulchandani, A. & Chen, W. Bacterial cell surface display of organophosphorus hydrolase for selective screening of improved hydrolysis of organophophate nerve agents. Applied and Environmental Microbiology, 68, 2026 - 2030, (2002).


HELEN PEARSON | © Nature News Service

Weitere Berichte zu: Bugs M-H Mulchandani

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie