Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlaue Ziegen - Lernverhalten landwirtschaftlicher Nutztiere untersucht

20.06.2007
Die Automatisierung in der Tierhaltung nimmt zu. Folglich sind landwirtschaftliche Nutztiere immer stärker gefordert, unterschiedliche Reize zu erkennen und im Verlauf von Lernprozessen adäquate Verhaltensweisen zu entwickeln.

Rinder sollen den Melkautomaten selbständig aufsuchen und auch wieder verlassen. Schweine sollen ihre individuelle Futterration am Futterautomaten abholen. Dass Nutztiere zu solchen kognitiven Leistungen fähig sind, ist schon länger bekannt. In entsprechenden Lernversuchen werden üblicherweise Einzeltiere untersucht. Am Beispiel des Modelltieres Zwergziege zeigte Dr. Jan Langbein im Seminar für Nutztierwissenschaften der Universität Göttingen, dass auch Gruppen von landwirtschaftlichen Nutztieren visuelle Reize erfolgreich unterscheiden und spezifische Verhaltensantworten erlernen können.

Der Wissenschaftler am Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere (FBN) in Dummerstorf untersucht das visuelle Lernvermögen der Ziegen auf Basis einer automatisierten Lernstation ohne Einfluss des Menschen. Dabei zeigte sich, dass die Tiere sowohl auf primäre Verstärker in Form einer Belohnung als auch auf sekundäre Verstärker (Ton) und Kombinationen von beiden reagierten. "Transferaufgaben, in denen ähnliche Symbole erkannt werden sollen, werden ebenfalls gemeistert", stellte Langbein fest. "Allerdings vergessen die Ziegen nach bisherigen Ergebnissen auch relativ schnell. Nach sechs Wochen müssen sie in der Vergangenheit erlernte Verhaltensweisen neu lernen. Dann brauchen sie aber weniger Ansätze, um zur richtigen Lösung zu gelangen." Ähnliches gelte auch für Umstallungen oder andere Managementmaßnahmen.

Langbein machte deutlich, dass Lernen für die Tiere anfänglich zwar mit Stress verbunden sei, die Bewältigung kognitiver Aufgaben könne aber auch zu einer Verbesserung der Haltungsumwelt führen. Die Tiere seien zusätzlich beschäftigt und Langeweile werde vermindert. Zudem könne das Meistern von Lernaufgaben das Wohlbefinden steigern.

Dr. Ute Zöllner | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Nutztiere Reize Verhaltensweise Ziegen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume
15.06.2018 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Plant3, Zukunftsstrategie für Landwirtschaft, Fischerei und Weiterverarbeitung in Nordosdeutschland
25.05.2018 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics