Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genbanknetzwerk für Zierpflanzen

16.08.2006
Universität Kassel erarbeitete Modelle

Die Erfassung, Dokumentation und Bewertung von genetischen Ressourcen von Zierpflanzen standen im Mittelpunkt eines Forschungsprojektes im Fachgebiet Agrarbiodiversität der Universität Kassel.

Ziel war es, Modelle zu erarbeiten, wie die in Deutschland vorhandenen zierpflanzengenetischen Ressourcen zu erfassen und zu verwalten sind. Dazu wurden vorhandene Daten importiert, aber auch neue Standorte erfasst.

Zu berücksichtigen sind sowohl Sortimente aus dem öffentlichen Bereich (Botanische Gärten, Parkanlagen etc.) als auch Sortimente aus dem kommerziellen Anbau und private Sammlungen. Schwierig wird die Erfassung durch zahlreiche Überschneidungen zwischen diesen drei Hauptkategorien aber auch dadurch, dass viele Sammlungen nicht organisiert sind (z. B. Vorkommen in privaten Haus- und Kleingärten).

Im Rahmen des von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung geförderten Projektes, zeigte die Universität Kassel in sechs Modellen, wie eine dezentrale Genbank in Form eines Netzwerkes organisiert werden könnte, an denen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen beteiligt sind. Als Voraussetzung wird die Einrichtung einer übergeordneten, auf Bundesebene agierenden Koordinationsstelle für notwendig gehalten, die ähnlich der Naturschutzverwaltung die Zusammenarbeit organisieren könnte. Als ideal wird die Einrichtung einer eigenständigen und unabhängigen Körperschaft angesehen.

Weitere Informationen:
Das Projekt wurde im Auftrag des Projektträgers Agrarforschung in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) durchgeführt und mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert. Der Abschlussbericht ist unter www.ble.de als pdf abrufbar.

Renate Kessen | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.ble.de
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Genbanknetzwerk Ressource Sammlungen Zierpflanzen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie