Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Butter ist nicht gleich Butter

10.01.2002


Gezielte Fütterung verändert Fettsäuremuster

Dass die Zusammensetzung des Milchfetts gewissen leichten Schwankungen in Abhängigkeit von der Fütterung unterliegt, ist allgemein bekannt. Die den Lebensmitteltabellen zugrundeliegenden Analysenwerte basieren auf mittleren Durchschnittswerten. Der Gehalt an den einzelnen Fettsäuren wird dabei (als Fettsäuremethylester) je 100 g Butter berechnet.

Die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft und die Agrar- und Umweltanalytik GmbH in Jena führten Untersuchungen zur Herstellung und Vermarktung einer Butter durch, die 8,4 % weniger gesättigte Fettsäuren enthält, deren Anteil an einfach- bzw. mehrfach ungesättigten Fettsäuren aber um 8,1 % bzw. 0,3 % angehoben ist. Diese ernährungsphysiologisch hochwertigere Butter wurde durch gezielte Verfütterung von Rapsölfutterstoffen in Spezialbetrieben hergestellt. 

Die deutlichsten Konzentrationsunterschiede dieser Spezialbutter betrafen die Palmitin-, Öl-, Stearin- und Myristinsäure. Der Anteil an Ölsäure lag - im Gegensatz zur Normalbutter - über dem der Palmitinsäure. Die Spezialbutter zeichnete sich durch eine signifikant verbesserte Streichfähigkeit aus. Die Futterkosten erhöhten sich zwar mit dem Einsatz von Rapsöl oder Rapssamenschrot, demgegenüber war jedoch eine leichte Steigerung der Milchleistung zu beobachten (bei gleichzeitig leichtem Abfall der Fett- und Eiweißgehalte). Die Verwendung von Rapskuchen als Pflanzenölfuttermittel ist insofern etwas problematisch, als der Fettgehalt des Rapskuchens stark variieren kann - geeigneter Rapskuchen müsste mindestens 17 % Fett enthalten. 

Die Preise für Spezialbutter mit garantiert weniger als 65 % gesättigten und mehr als 35 % vor allem einfach ungesättigten Fettsäuren liegen über denen der Normalbutter. Um diese ernährungsphysiologisch günstigere  Butter vermarkten zu können, ist eine ständige Qualitätskontrolle notwendig, die die spezielle Fettsäurezusammensetzung garantiert. Der Milcherzeuger muss sich klar zur Lieferung von "Spezialmilch" oder Normalmilch entscheiden und auch die Molkerei muss "Spezialbutter" und Normalbutter getrennt verarbeiten. Für den Konsumenten muss die ernährungsphysiologisch hochwertigere Butter klar erkennbar sein.

Dr. Sigrid Baars | aid-PresseInfo 

Weitere Berichte zu: Butter Fettsäure Normalbutter Rapskuchen Spezialbutter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alexa und Co in unserem Kopf: Wo die Stimmerkennung im Gehirn sitzt

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chemiker der Uni Graz nutzen Treibhausgas zur Herstellung eines Wirkstoffs gegen Schlafkrankheit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zusammenarbeit von Fraunhofer und Universität in Würzburg bringt Medizinforschung voran

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie