Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RFID-Transponder für die Holzernte

02.08.2006
Innovations-Preis für Weihenstephaner Wissenschaftler

Der Lehrstuhl für Forstliche Arbeitswissenschaft und Angewandte Informatik (Prof. Dr. Walter Warkotsch) des Wissenschaftszentrums Weihenstephan der TU München ist durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) mit der Innovations-Medaille in Gold ausgezeichnet worden.

Der bayerische Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten Josef Miller überreichte die Auszeichnung an den Leiter der Weihenstephaner Projektgruppe Dr. Sven Korten.

In Kooperation mit dem Fachgebiet Logistik der Universität Dortmund sowie der Firma Wahlers Forsttechnik entwickelten die Weihenstephaner Wissenschaftler im Rahmen eines Projektes der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) das Konzept für eine "Transponder-Applikationsvorrichtung für Harvesteraggregate" und realisierten einen Prototypen, der bereits im Praxiseinsatz getestet wurde. Diese technische Neuheit ist in der Lage, im Zuge der hoch mechanisierten Holzernte durch einen Vollernter (Harvester) automatisch und unter direkter Einbindung in den laufenden Arbeitsprozess RFID-Transponder (Radio Frequency Identification) an jeden produzierten Stammabschnitt zu heften.

Im Anschluss kann die entsprechende Transpondernummer mit den individuellen Daten der Stammvermessung verknüpft werden. Allen Holzabschnitten, die während der Holzernte gewonnen und mit einem Transponder markiert werden, können auf diese Weise Informationen über ihren Hiebsort, den Käufer, den Verkäufer, die Baumart, die Länge und den Durchmesser zugeordnet werden.

Ziel ist die Optimierung der logistischen Prozesskette von der Produktionsstätte im Wald bis zur Holzindustrie durch eine permanente Verfügbarkeit der oben genannten Informationen. Dadurch werden aufwändige Mehrfachvermessungen der Stammabschnitte überflüssig, was zu einer Beschleunigung des gesamten Warenflusses führt.

Kontakt:
Dr. Sven Korten
TU München
Lehrstuhl für Forstliche Arbeitswissenschaft und Angewandte Informatik
Am Hochanger 13
85354 Freising
Tel: 08161/714755
Mail: korten@forst.tu-muenchen.de

Tina Heun | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-muenchen.de/

Weitere Berichte zu: Forsttechnik Holzernte RFID-Transponder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Rinderhaltung: Europäische Agrarwissenschaftler betreten Neuland in der Forschungskooperation
16.02.2018 | Leibniz-Institut für Nutzierbiologie (FBN)

nachricht Entwaldung in den Tropen
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics