Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biogas im Öko-Betrieb - Ist die Produktion wirtschaftlich?

17.05.2006
Angesichts immer knapper werdender fossiler Energiequellen und damit verbundenen stetigen Preissteigerungen überlegen auch vermehrt Bio-Landwirte, in die Produktion von Biogas einzusteigen.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz gibt Planungssicherheit bei den zu erzielenden Strompreisen. Dennoch gilt es genau zu kalkulieren, ob sich die hohen Investitionen wirklich auszahlen. In seinem Vortrag anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Fachbereichs Ökologischer Landbau der Universität Kassel beleuchtete Professor Detlev Möller in einer Modellrechnung die wichtigsten Einflussfaktoren auf den Unternehmergewinn bei der Produktion von Biogas.

Sein angenommener Modellbetrieb produziert auf 60 Hektar Ackerland und 60 Hektar Grünland Gärsubstrat für eine Biogasanlage mit 200 Kilowatt elektrischer Leistung. Außerdem wird die Anlage mit Mist und Gülle beschickt. In der Ausgangsvariante entstehen für die Anlage jährliche Kosten von 114 000 Euro. Hinzu kommen 80 000 Euro für die Rohstoffproduktion. Bei einem Erlös von 213 000 Euro erzielt der Landwirt einen Jahresgewinn von 19 000 Euro. Durch eine Verbesserung des elektrischen Wirkungsgrads um ein Prozent steigt der Gewinn auf 25 000 Euro, bei einer Erhöhung der Gasausbeute um fünf Prozent auf 28 000 Euro.

Steigt der Arbeitszeitbedarf für den Anlagenbetrieb von täglich zweieinhalb auf vier Stunden, verdient der Betrieb nur noch 11 000 Euro. Fällt die Prämie für den Ökologischen Landbau weg, entstehen nach der Modellrechnung sogar Verluste. Ganz entscheidend für den Erfolg der Biogasproduktion ist eine effektive Wärmenutzung. Die in der Planung einer Anlage angesetzten Kosten für Pachtland und die Rohstoffproduktion sollten über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren niedrig sein. Um den Betriebszweig Biogasproduktion reibungslos in den Gesamtbetrieb einzubinden, ist eine gute Betriebsorganisation erforderlich. Landwirte, die bereits voll ausgelastet sind, sollten besser auf eine Biogasanlage verzichten. Sie lässt sich nicht nebenher betreiben, sondern erfordert eine intensive Betreuung.

Die Forschung sollte sich aus Sicht von Möller intensiv mit der Monetarisierung innerbetrieblicher Leistungen bei der Biogasherstellung befassen.

Dr. Eckhard Lorenz | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Biogas Biogasanlage Landbau Rohstoffproduktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kombination von Abwehrgenen schützt Weizen besser gegen Mehltau
22.01.2018 | Universität Zürich

nachricht Bürgerforschungsprojekt SAIN: Urban Farming gemeinsam voranbringen
18.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics