Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturschutz braucht den bäuerlichen Familienbetrieb

26.06.2000


Naturschutz braucht den bäuerlichen Familienbetrieb

Vogtmann: Stärkung der zweiten Säule der Agenda 2000 dringend nötig zur

Sicherung der bäuerlichen Familienbetriebe und Kulturlandschaften

Frankenthal/Bonn, 26. Juni 2000: Anlässlich der Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes (DBV)heute in Frankenthal erklärte der Präsident des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), Prof. Hartmut Vogtmann: "Für den Naturschutz ist es ein wichtiges Ziel, die bäuerlichen Betriebe in der Flächenbewirtschaftung zu halten. Diese Betriebe, die uns so wohltuend von vielen Agrarproduktionsstätten außerhalb unseres Landes unterscheiden, haben die Vielfalt der Kulturlandschaften geschaffen. Sie müssen - auch vor dem Hintergrund internationaler Verpflichtungen - erhalten bleiben. Hier ist der Naturschutz Partner der Bauern." Nicht die Natur- oder Umweltpolitik, sondern die bisherige Agrarpolitik habe den bäuerlichen Familienbetrieb gefährdet und quasi auf die ’Rote Liste’ gebracht! Die Agenda 2000 bedrohe bäuerliche Existenzen und damit den Erhalt der Vielfalt der Kulturlandschaften, so Vogtmann.

Vor den Mitgliedern des Bauernverbandes forderte Hartmut Vogtmann eine stärkere Vernetzung verschiedener sektoraler Politikbereiche. Ein Ausgleich der Interessen zwischen Naturschutz und Landnutzung im Sinne einer nachhaltigen Regionalentwicklung könne nur möglich sein, wenn der Naturschutz zum gleichberechtigten Partner bei der Formulierung und Ausgestaltung von Entwicklungsstrategien werde. Es müssten damit Rahmenbedingungen geschaffen werden, die Land- und Forstwirte in die Lage versetzten, umweltgerecht zu wirtschaften, ohne ihre Existenz aufs Spiel zu setzen, sagte der BfN-Präsident.

Beim Umgang mit der FFH-Richtlinie wurden nach Ansicht Vogtmanns Fehler, auch von Seiten des Naturschutzes, begangen. Es sei vielfach nicht genug mit den Landnutzern (insbesondere mit den Bauern und Waldbesitzern) geredet worden. Die Gebietsauswahl für die Vor-schlagslisten der Bundesländer habe man mehr oder weniger von oben getroffen.
Vogtmann kritisierte aber auch, dass die FFH-Problematik nicht ausreichend und ausgewogen vom Bauernverband vermittelt wurde. Die Chancen seien ignoriert und die Gefahren ins Zentrum gerückt worden. Hier müsse "ganz schnell zu gemeinsamen Wegen gefunden werden, damit nicht noch mehr Porzellan zerschlagen wird. Den Landnutzern soll vermittelt werden, dass FFH-Gebiete eine Chance bieten, ihre Flächen auf Dauer gegen oft übermächtige andere Flächenansprüche (nicht von Seiten des Naturschutzes) zu sichern. Bei FFH und Kulturlandschaftsschutz sitzen Bauern und Naturschützer im gleichen Boot, die Gegner sind ganz woanders und freuen sich diebisch über diesen Streit - diese Konflikte sollten möglichst schnell ausgeräumt werden," erklärte der Naturschützer Vogtmann.

Vogtmann mahnte eine naturverträgliche Landwirtschaft an: "Für den flächenhaften Schutz von kulturgeprägten Lebensräumen sind Umfang, Art und Ausgestaltung der Nutzung von entscheidender Bedeutung. Daraus folgt, dass auch in den intensiv genutzten Produktionsflächen selbst eine ressourcenschonende Wirtschaftsweise über Mindeststandards verbindlich geregelt werden muss."

Es bleibe daher notwendig, eine natur- und umweltschonende Land-wirtschaft im Sinne einer nachhaltigen Nutzung für die Gesamtfläche anzustreben. Die Ausweitung von Agrarumweltprogrammen und Vertragsnaturschutz, das heißt freiwilliger Vereinbarungen zur Erhaltung und Wiederherstellung extensiverer Landnutzungsformen sei notwendig. Dazu müssten die EU-, Bundes- und Landes-Programme allerdings finanziell besser ausgestattet werden. Damit könnte die zweite Säule der Agrarpolitik tragfähig gemacht und das bäu-erliche Einkommen stabilisiert werden, erläuterte der BfN-Präsident. "Es war und ist nicht das Interesse des Naturschutzes, die Einkommen der Land- und Forstwirtschaft zu beschränken - ganz im Gegenteil."

Heike Sommer |

Weitere Berichte zu: Bauernverband Familienbetrieb Kulturlandschaften

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik
17.01.2018 | Universität Leipzig

nachricht Nordatlantisches Wetterphänomen beeinflusst extreme Samenjahre bei Bäumen in Europa
16.01.2018 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie