Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wildschweinefleisch - Neue Trichinenart nachgewiesen

05.04.2006
Im Muskelfleisch eines Wildschweins, das auf der Insel Usedom erlegt worden war, wurde neben der eingekapselten Trichinella spiralis eine weitere Trichinenart nachgewiesen: Trichinella pseudospiralis.

Diese Trichinenart wurde bisher nur im Ausland bei fleischfressenden Vögeln und Wildtieren nachgewiesen. Es handelt sich um eine unverkapselte Parasitenart, die sich mit dem klassischen Trichinoskop nicht nachweisen lässt, da die Larven leicht mit Muskelfasern zu verwechseln sind. Erst in künstlich vorverdauten Muskelproben lassen sich die Larven unter dem Mikroskop erkennen. Bei dem untersuchten Tier wurde eine hohe Parasitenkonzentration gefunden. Da Wildschweine Allesfresser sind, können sie die Erreger mit infizierten Kadavern verendeter Wildtiere aufnehmen.

Schweine erkranken nicht an Trichinellose, wohl aber Menschen, die infiziertes Fleisch essen. Deutsche Hausschweinebestände sind trichinenfrei. Ursachen für Infektionen können sein: Rohwurst oder Mett aus Schweinefleisch ausländischer Herkunft sowie Rohwurst, roher Schinken oder Mett aus Wildschweinefleisch. Beim Menschen beginnt die Erkrankung mit Magen-Darm-Beschwerden, gefolgt von allergischen Symptomen, Fieber, Ödemen und Muskelschmerzen. Sind Zwerchfellmuskulatur oder der Herzmuskel betroffen, kann die Infektion tödlich verlaufen.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung, in dessen Nationalem Referenzlabor die Trichinella pseudospiralis nachgewiesen wurde, gibt zwar eine eher niedrige Wahrscheinlichkeit (1:50 000) eines derartigen Trichinellenbefundes für Deutschland an, wenn jedoch das Fleisch eines infizierten Tieres verzehrt wird, sind die Konsequenzen gravierend. Jäger sollten daher Fleisch von Wildschweinen in Einrichtungen untersuchen lassen, die die Nachweismethoden für unverkapselte Trichinella pseudospiralis beherrschen.

Dr. Sigrid Baars | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Infektion Trichinella Trichinenart Wildschweinefleisch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung