Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Entwöhnung von Ferkeln mit Buttersäure

15.02.2006
Das aktuelle Verbot von Antibiotika in Futtermitteln für Schweine hat zu einer Vielzahl von Alternativen auf dem Markt geführt. Häufig sind diese alternativen Futterarten jedoch nicht bewertet und getestet worden. Ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt sollte diese neuen Alternativen genauer untersuchen.

Buttersäure ist ein natürliches Metabolikum zur Stimulierung der Stoffwechseltätigkeit im Darm. Als ein Katalysator bei der Zelldifferenzierung/-entartung von einem neoplastischen zu einem nicht-neoplastischen Phänotyp bewirkt das Butyrat einen trophischen Effekt auf die Aufnahme von Natrium im Darm. Deswegen kann Butyrat nach der Entwöhnung von Ferkeln klinische Auswirkungen bei Durchfall haben, da diese Absorption von Natrium die Wirksamkeit der Ionenabsorption im Darm bestimmt.

Das aktuelle Projekt untersuchte die Auswirkungen von Butyrat mit Kalziumzusatz auf den Energiehaushalt, die Anregung der Futteraufnahme und das Wachstum der Ferkel, das Futterumwandlungsverhältnis sowie morphologische Indizes. Es sollte auch festgestellt werden, ob der Kalziumzusatz als ein Vorläufer der Wucherung und Entartung von Epithelzellen im Dünndarm wirkt.

Im Laufe einer siebentägigen Studie in der Phase nach der Entwöhnung wurde bei dem Projekt festgestellt, dass unabhängig vom Ort statistisch gesehen kein bedeutender Unterschied zwischen Ferkeln mit bzw. ohne Futterbeigabe von 0.1% Butyrat mit Kalziumzusatz bestand. Auch die Fütterung mit 0.1% Butyrat mit Kalziumzusatz in den Niederlanden übte keinen Einfluss auf das Verhalten von 28 Tage alten, entwöhnten Ferkeln oder die Darmstruktur in Bezug auf die Zottenlänge und Kryptentiefe aus.

... mehr zu:
»Buttersäure »Entwöhnung »Ferkeln

Trotz der Tatsache, dass die Ferkel während der ersten 2-3 Tage nach der Entwöhnung wenig oder überhaupt kein Futter aufgenommen haben, bleibt jedoch die Möglichkeit bestehen, dass das Nährpotenzial von Butyraten zu gering eingeschätzt wurde. Deshalb streben die Forscher eine weitere Zusammenarbeit mit den Futtermittelherstellern an, die in der Lage sind, einzigartige Produkte auf der Grundlage von Buttersäure und deren Salzen zu entwickeln.

Zdzislaw Mroz | ctm
Weitere Informationen:
http://www.asg.wur.nl

Weitere Berichte zu: Buttersäure Entwöhnung Ferkeln

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie