Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intestinales Immunsystem von nicht entwöhnten Ferkeln

21.12.2005


Vor dem Hintergrund der Veränderungen bei der Gesetzgebung zur Schweineaufzucht wird die Gesundheit von Ferkeln eingehend untersucht. Hierbei wird besonders auf die Immunentwicklung geachtet mit dem Ziel, Krankheiten einzudämmen.

Traditionelle Schweineaufzuchtmethoden richteten sich auf die Fütterung von Absetzferkeln mit Produkten, die Antibiotika sowie die Metalle Kupfer und Zink enthielten. Jedoch soll dieses Verfahren nun durch den Erlass eines neuen Gesetzes verboten werden, da man Bedenken im Hinblick auf die Resistenz gegenüber Antibiotika hegte. Daher ist es besonders wichtig, das Immunsystem von Absetzferkeln zu untersuchen, um einschätzen zu können, ob die Ferkel zum Zeitpunkt der Entwöhnung wachstumsfähig sind.

Zu diesem Zweck wurde die Immunentwicklung bei herkömmlichen (landwirtschaftlich aufgezogenen) Ferkeln sowie bei isolierten Ferkeln untersucht. Vierundzwanzig Stunden nach der Geburt wurde jeweils die Hälfte der Ferkel vom Muttertier getrennt und in eine spezifiziert pathogenfreie (SPF) Isolationsumgebung gebracht. Zahlreiche Infektionskrankheiten, die von der Sau auf die Jungtiere nach der Geburt übertragen werden, können verhindert werden, wenn die Ferkel vollständig von der Mutter isoliert und in einer SPF-Umgebung aufgezogen werden. Diese Ferkel wurden mit einem Milchersatzstoff auf Kuhmilchbasis gefüttert. Die andere Hälfte der Ferkel blieb bei der Mutter und wurde auf traditionelle Weise ohne Beifutter ernährt. Nach 2, 5, 12, 20 und 28 Tagen wurden Ferkel aus beiden Gruppen geschlachtet und das Niveau der Immunentwicklung wurde zu diesen Zeitpunkten bewertet, indem verschiedene Gewebearten untersucht wurden.

Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Entwicklung des Immunsystems bei Ferkeln progressiv verläuft. Die Zellpopulationen von Ferkeln, die jünger als 28 Tage alt waren, unterscheiden sich deutlich von denen älterer Ferkel. Zum Zeitpunkt, an dem Ferkel in Europa normalerweise entwöhnt werden, ist das Immunsystem noch nicht ausgereift und die Ferkel sind noch nicht so weit entwickelt, dass sie den Stress der Entwöhnung verkraften.

Diese Ergebnisse sind ein wichtiger Weg zu einem Verständnis des am Ferkelwachstum beteiligten Prozesses, der für die wichtige Phase der Entwöhnung ausschlaggebend ist. Die folgenden Forschungsarbeiten werden weitere Tiefenanalysen umfassen, um die Anforderungen der neuen europäischen Gesetzgebung zu erfüllen ohne Eingeständnisse an die Schweinegesundheit oder Zucht machen zu müssen.

Prof. Christopher R. Stokes | ctm
Weitere Informationen:
http://www.bris.ac.uk/

Weitere Berichte zu: Entwöhnung Ferkel Immunentwicklung Immunsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

nachricht Nitrat-Problem der Landwirtschaft in Luft auflösen
29.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics