Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Silofrei" als Werbeargument für Milchprodukte?

17.08.2005


Mais/Grassilage beeinflusst nicht die Milchqualität



Testpersonen konnten nicht sicher schmecken, ob Milch aus Betrieben mit oder ohne Silagefütterung stammte. Wie aber sieht es mit den Milchinhaltsstoffen aus? Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Nutztiere und Milchwirtschaft (ALP) untersuchte Bestandsmilchproben aus schweizerischen Betrieben, die mit oder ohne Silage fütterten. Im Sommer wurden Mais- oder Mais/Grassilagen und im Winter Mais/Grassilagen plus Rüben oder Rübenschnitzel verfüttert.



Die Gehalte der Milch an Fett und Eiweiß sowie Gefrierpunkt und Stickstofffraktion wiesen keine signifikanten fütterungsbedingten Unterschiede auf - tendenziell lagen die Werte bei Silagefütterung im Sommer etwas höher. Im Winter waren bei Silagefütterung die Harnstoffwerte erniedrigt. Deutlich wurden die Fett-, Eiweiß-, Laktose- und Gesamt-Stickstoff Gehalte sowie der Gefrierpunkt durch die Jahreszeit beeinflusst. Von den untersuchten Vitaminen lagen im Sommer die Werte für A, E und B1 deutlich höher und für B6 tiefer. Fütterungsbedingte Unterschiede gab es keine. Die Zusammensetzung des Milchfetts war zwar stark saisonal beeinflusst, aber auch die Silagefütterung bewirkte in der Tendenz mehr gesättigte Fettsäuren und weniger konjugierte Linol- (CLA) und Omega-3-Fettsäuren. Die Palmintingehalte lagen höher und die einfach ungesättigten Fettsäuren wie z. B. Ölsäure niedriger, so dass das Milchfett etwas härter war. Mechanische Belastungen der Milch schädigen die Fettkügelchen, die dann durch milcheigene Lipase verändert werden.

Diese enzymatische Beeinflussung, die sich durch Messung freier Fettsäuren (FFS) bestimmen lässt, bedingt Geschmacksfehler in Milch und Milchprodukten, Verluste bei der Fettseparation in Zentrifugen sowie verkürzte Lagerungszeit. Die Milch von "Silagekühen" wies höhere FFS-Werte auf und schien daher anfälliger für Fett schädigende Einflüsse zu sein. Ein Fütterungseinfluss auf die Keimgehalte der Milch war nur im Winter nachzuweisen und betraf vermehrte Buttersäurebazillen-Sporen bei Silagefütterung.

Dr. Sigrid Baars | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Fettsäure Gefrierpunkt Milch Silagefütterung Werbeargument

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik