Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Plant pathologists evaluate eco-friendly alternatives to methyl bromide

13.06.2005


Alternatives to a powerful pesticide that was found be an ozone depletor are now being evaluated in agricultural production areas of Florida, say plant pathologists with USDA’s Agricultural Research Service.

... mehr zu:
»PGPR »Protocol

In 1987, the Parties to the Montreal Protocol called for the phase-out of methyl bromide, a soil fumigant used to control soilborne fungi, nematodes, and weeds of more than 100 crops worldwide. The phase out was based on methyl bromide’s ability to deplete ozone and disrupt the UV protective ozone layer. The EPA determined that, under the Clean Air Act, this fumigant must be phased-out by 2001, but in compliance with the Protocol, the complete phase-out was scheduled for 2005. Currently, only uses deemed as critical by the international Methyl Bromide Technical Options Committee can obtain the material.

Because methyl bromide is considered essential for the production of pepper, strawberry, tomato, and floriculture crops in Florida, scientists in many disciplines have been researching chemical and non-chemical methyl bromide replacements in the state’s agricultural areas.


Soil solarization, a technique that captures radiant heat energy from the sun, is one non-chemical alternative to methyl bromide. Another non-chemical alternative is the use of biological agents to enhance disease resistance such as plant growth-promoting rhizobacteria (PGPR), which are beneficial soil bacteria that colonize plant roots and protect against disease.

"An integrated approach that utilizes biologically-based pest management tactics, such as PGPRs, soil solarization, and biological control agents combined with crop rotations and cover crops will be a necessity in the future," said Erin Rosskopf, USDA-ARS, U.S. Horticultural Research Laboratory, Fort Pierce, FL. "A multi-tactic approach is becoming increasingly important as many agricultural chemicals undergo intense scrutiny with regard to human toxicity and environmental impact. It is critical that research in these areas continues to move forward so that the next phase-out does not result in decreased vegetable or ornamental production in Florida and the rest of the U.S.," Rosskopf said.

Attempts to identify chemical alternatives to methyl bromide have led to the re-examination of existing soil fumigants. "While an emphasis is currently being placed on the short-term chemical replacements for methyl bromide due to the urgency driven by the phase-out plan, there is a need to be visionary in the development of more sustainable production systems for methyl bromide-dependent crops," said Rosskopf. A number of chemical alternatives to methyl bromide are currently being investigated for efficacy with several still in the registration process.

Amy Steigman | EurekAlert!
Weitere Informationen:
http://www.apsnet.org/online/feature/methylbromide/
http://www.scisoc.org

Weitere Berichte zu: PGPR Protocol

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Agritechnica: Silber für neue Technologie zur Blütenausdünnung im Obstbau
16.10.2017 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Getreide, das der Dürre trotzt
19.09.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz