Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bei Verdacht auf Feuerbrand frühzeitig reagieren!

08.08.2001


Von verschiedenen Obstbaubetrieben in der Bodenseeregion treffen zur Zeit die befürchteten katastrophalen Meldungen über eine massive Bedrohung durch den Feuerbrand ein. In der Versuchsstation Schlachters bei Lindau und in einem Praxisbetrieb überzeugten sich am Anfang Juli Vertreter von Politik, Ministerien, Berufsstand, Biologischer Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft, Presse, Funk und Fernsehen von dem Ausmaß der Feuerbrandkatastrophe.

... mehr zu:
»Bestell-Nr »Diaserie »Feuerbrand »ISBN

"Der Feuerbrand bedroht nicht nur den Erwerbsobstbau mit einer Fläche von 13.500 Hektar Apfel- und Birnenanlagen, sondern die ganze Kulturlandschaft in Baden-Württemberg", betonte Franz Huchler, Präsident des Landesverbandes Erwerbsobstbau Baden-Württemberg, "allein am Bodensee sind fast 7.200 Hektar Obstplantagen und damit 4.000 bis 5.000 Arbeitsplätze akut gefährdet".

Der Feuerbrand, hervorgerufen durch das Bakterium Erwinia amylovora, ist eine der gefährlichsten Krankheiten der Birne und des Apfels sowie verschiedener Ziergehölze aus der Familie der Rosaceen. Die Krankheit trat erstmals 1971 in Schleswig-Holstein auf und hat sich seitdem über das ganze Bundesgebiet ausgebreitet. Die BBA hatte das Ruhen der Zulassung von Plantomycin zur Bekämpfung der Feuerbrandkrankheit bis zum 15.03.2002 angeordnet. Den Obstbauern stand deshalb in diesem Frühjahr kein Plantomycin zur Bekämpfung des Feuerbrands zur Verfügung. Der aid - Auswertungs- und Informationsdienst für Ernaehrung, Landwirtschaft und Forsten in Bonn - rät daher, wachsam zu sein und die Bestände regelmäßig zu kontrollieren. Das frühzeitige Erkennen und sofortige Vernichten befallener Pflanzen bzw. Pflanzenteile ist zur Zeit die beste Möglichkeit, eine weitere Ausbreitung des meldepflichtigen Feuerbrandes zu verhindern.

Der aid bietet ein Heft und die gleichnamige Diaserie "Der Feuerbrand - Eine gefährliche Krankheit an Kernobst und Ziergehölzen" an. Die Diaserie stellt auf 24 Farbdias die Befallssymptome bei den häufigsten Wirtspflanzen vor. (auch als Photo-CD). Preise zzgl. Porto und Verpackung. Diaserie, 24 Dias mit Begleitheft Bestell-Nr. 7144, 48,00 DM, ISBN 3-89661-095-3, Photo CD, 24 Bilder mit Begleitheft, Bestell-Nr. 7502, 32,00 DM, ISBN 3-8308-0104-1, Begleitheft zur Diaserie Bestell-Nr. 3160, 24 Seiten 3,00 DM, ISBN 3-89661-800-8, aid-Vertrieb DVG, Birkenmaarstrasse 8, 53340 Meckenheim, Österreich: OeAV, Achauerstr. 49a, A-2335 Leopoldsdorf.

Dr. Joachim Engelberth |

Weitere Berichte zu: Bestell-Nr Diaserie Feuerbrand ISBN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung