Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Kommission will Gentech-Grenzwerte neu festlegen

07.09.2004


Umweltorganisationen warnen vor Ende konventioneller Landwirtschaft



Die EU-Kommission entscheidet morgen, Mittwoch, über die Zukunft der europäischen Landwirtschaft, denn die Grenzwerte für die gentechnische Verunreinigung von Saatgut werden neu festgelegt. Bis zu 0,3 Prozent genetisch-veränderte Organismen bei Mais und Raps wären dann erlaubt. Umweltorganisationen wie Greenpeacefürchten, dass dann in Zukunft nicht mehr garantiert werden kann, dass Bauern und Lebensmittelindustrie weiterhin Gentech-freie Produkte - im Rahmen der derzeit erlaubten 0,9 Prozent Verunreinigung - anbieten können.



"Wenn Gentech-Verunreinigungen im Saatgut nicht gekennzeichnet werden müssen, bedroht das die heimische Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion", warnt Susanne Fromwald, Gentechnik-Expertin von Greenpeace. Der Großteil des konventionellen Saatguts auf dem EU-Markt, einschließlich der importierten Ware, ist derzeit nicht kontaminiert, meinen die Experten. Es gebe eigentlich keine Gründe, diese Entscheidung zu übereilen. Umgekehrt kritisiert die Umweltorganisation die Tatsache, dass die abtretende Kommission die EU-Bürger mit einem Antrag sitzen lasse, der ihren Versprechen auf Koexistenz und freie Wahl für den Konsumenten widerspreche.

Greenpeace fürchtet, dass der von der EU-Kommission geplante Grenzwert von 0,3 Prozent das Ende der Wahlfreiheit für Konsumenten bedeute, da auch den EU-Mitgliedsstaaten, die eine nationale Gesetzgebung zum Schutz konventioneller und biologischer Landwirtschaft entwickeln sollten, dann kein Spielraum mehr bleibe. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Tatsache, dass Saatgut am Beginn der Lebensmittelproduktion steht. "Wenn nicht einmal Saatgut vor Gentech-Kontamination geschützt werden kann, hat die Produktion Gentechnik-freier Lebensmittel keine Zukunft", argumentiert Fromwald. Als besonders skandalös empfindet die Expertin die Tatsache, dass einerseits Richtlinien, die zum europaweiten Anbau von Gentech-Pflanzen führen, beschlossen werden, andererseits das Problem der Sicherstellung Gentech-freier Landwirtschaft wie etwa im Bereich des Biologischen Landbaus auf die Mitgliedsstaaten abgeschoben werde.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.greenpeace.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Etabliert sich der Götterbaum bald in der ganzen Schweiz?
03.09.2015 | Eidg. Forschungsanstalt WSL

nachricht Wildpflanzen erhöhen Ertrag in benachbartem Acker
03.09.2015 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoperlen für die Stahlschmiede

Stahl gibt es seit rund 3000 Jahren und heute sogar in mehreren Tausend Variationen, und trotzdem ist er immer wieder für Überraschungen gut. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung in Düsseldorf haben in einem manganhaltigen Stahl nun beobachtet, dass die Legierung an linienförmigen Defekten eine andere Kristallstruktur bildet, als sie typisch ist für das Material. Sie berichten darüber im Fachjournal Science. Da sich die Länge der Liniendefekte in einem Kubikmeter Stahl auf ein Lichtjahr summieren kann, dürfte die Entdeckung große praktische Bedeutung haben. Denn von der Mikrostruktur eines Stahls hängen auch seine Eigenschaften ab.

Versetzungen können Leben retten. Solche Liniendefekte, genauer gesagt Stufenversetzungen entstehen, wenn eine Atomlage eines Kristalls unvollständig bleibt,...

Im Focus: LARA - Luftgekühlter Radnabenmotor mit hoher Drehmomentdichte auf Basis gegossener Aluminiumspulen

LARA umfasst die Entwicklung, Fertigung und Erprobung eines robusten luftgekühlten Radnabenmotors mit hoher Drehmomentdichte. Dieser kommt als Direktantrieb an allen vier Rädern eines leichten Stadtfahrzeugs als Demonstrator zum Einsatz. Wesentliche Herausforderung ist, das für die Fahrzeugnutzung im urbanen Umfeld notwendige Drehmoment bei hohen Wirkungsgraden aufzubringen und zugleich eine technologisch einfache Luftkühlung zur Abführung der thermischen Verlustleistungen umzusetzen.

Für die Wicklung des Elektromotors werden die vom Fraunhofer IFAM entwickelten gegossenen Spulen mit maximalem Nutfüllgrad eingesetzt, die zur Minimierung von...

Im Focus: Hubble survey unlocks clues to star birth in neighboring galaxy

In a survey of NASA's Hubble Space Telescope images of 2,753 young, blue star clusters in the neighboring Andromeda galaxy (M31), astronomers have found that M31 and our own galaxy have a similar percentage of newborn stars based on mass.

By nailing down what percentage of stars have a particular mass within a cluster, or the Initial Mass Function (IMF), scientists can better interpret the light...

Im Focus: Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter für unterbrechungsfreie Stromversorgungen

Bauteile aus Siliziumkarbid ermöglichen Wirkungsgrad von 98,7 Prozent

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben einen hochkompakten und -effizienten Wechselrichter für die unterbrechungsfreie...

Im Focus: Fraunhofer ISE Develops Highly Compact Inverter for Uninterruptible Power Supplies

Silicon Carbide Components Enable Efficiency of 98.7 percent

Researchers at the Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems ISE have developed a highly compact and efficient inverter for use in uninterruptible power...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

HMI 4.0 in mobilen Arbeitsmaschinen

04.09.2015 | Veranstaltungen

Innovative Citizen – Festival für neue urbane Fertigkeiten

04.09.2015 | Veranstaltungen

Seilroboter mit Passagier

04.09.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

HMI 4.0 in mobilen Arbeitsmaschinen

04.09.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Hinweise auf mikrobielles Leben im Erdmantel unterhalb des Meeresbodens entdeckt

04.09.2015 | Biowissenschaften Chemie

Gleichgewichtsorgan - Flexibler Sensor

04.09.2015 | Biowissenschaften Chemie