Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf der Suche nach neuen Herbiziden:

19.06.2001

Bayer und US-Unternehmen Paradigm Genetics verlängern Pflanzenschutz- Forschungskooperation

Die Bayer AG und das US-Unternehmen Paradigm Genetics Inc., Raleigh (North Carolina), haben ihren bestehenden Forschungsvertrag um fünf Jahre ausgeweitet und verlängert. Ziel der Kooperation ist es, neue innovative Pflanzenschutzmittel gegen Unkräuter (Herbizide) zu finden und die Erfolgsquote bei der Entwicklung von Herbiziden zu erhöhen. Paradigm Genetics erhält auf der Basis des Vertrages in den nächsten fünf Jahren bis zu 30 Millionen US-Dollar einschließlich erfolgsabhängiger Zahlungen. Außerdem wird Paradigm finanziell am Erfolg aller Produkte beteiligt, die im Rahmen der Zusammenarbeit entwickelt und auf den Markt gebracht werden.



In der seit 1998 bestehenden Kooperation zwischen Bayer und Paradigm Genetics arbeiten die Partner mit Hilfe neuer Methoden an innovativen Herbizid-Wirkstoffen, die von Bayer zur Marktreife gebracht werden. Die Amerikaner bringen in die Partnerschaft ihr spezifisches Know-how in der Entschlüsselung und Funktionsaufklärung genetischer Informationen von Unkrautpflanzen ein. Das Unternehmen entwickelt daraus Prüfsysteme, um an den gefundenen Herbizidtargets die Wirksamkeit von Wirkstoffen zu testen. Bayer setzt diese Technologie in den eigenen Hochdurchsatz-Screeningsystemen ein.



"Der Erfolg der bisherigen Arbeit rechtfertigt unsere Entscheidung, die Partnerschaft mit Paradigm fortzusetzen und auszudehnen", betonte Dr. Detlef Wollweber, Leiter der Bayer-Pflanzenschutzforschung. "Paradigm liefert uns ständig neue Wirkorte in Unkräutern und neue Testsysteme. So sichern wir uns eine gute Ausgangsposition für die Nutzung dieser Technologien in der Herbizidforschung."

"Die Verlängerung des Vertrages unterstreicht den Erfolg der Kooperation beider Unternehmen und das Vertrauen in den positiven Einfluß der Gentechnologie auf die Produktentwicklung", sagte John A. Ryals, President und Chief Executive Officer von Paradigm Genetics. "Die Entscheidung von Bayer für eine Verlängerung der Zusammenarbeit betrachten wir als Anerkennung der von uns entwickelten Hochdurchsatz-Technologie, des Wertes unserer Daten sowie der von uns entwickelten neuen Testsysteme."

Der Geschäftsbereich Pflanzenschutz der Bayer AG gehört mit einem Umsatz von fast 2,5 Milliarden Euro weltweit zu den führenden Anbietern von Pflanzenschutzmitteln. Das US-amerikanische Biotechnologie-Unternehmen Paradigm Genetics, Inc. (Raleigh/North Carolina), hat sich auf die Identifikation von Genen spezialisiert, um daraus neue Pflanzenschutzmittel gegen Unkräuter, Pilzkrankheiten und Schädlinge zu entwickeln oder die Qualität des Saatgutes zu verbessern.

| Bayer AG

Weitere Berichte zu: Genetics Herbiziden Pflanzenschutzmittel Testsysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung