Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moderne Landwirtschaft ist zukunftsfähig

07.05.2001

Der von der Bundesregierung propagierten "Agrarwende" mit starker Betonung des Öko-Landbaus steht der Industrieverband Agrar kritisch gegenüber. Dazu erklärte der Vorsitzende des Fachbereichs Pflanzenschutz, Hans Theo Jachmann, heute auf der Jahrespressekonferenz des Verbands. "Betrachtet man die globale Entwicklung, dann führt kein Weg daran vorbei, technischen Fortschritt in der Landwirtschaft intensiv zu nutzen. Angesichts des Bevölkerungswachstums wäre jeder Stillstand ein Rückschritt."

Die irreführend als "konventionell" bezeichnete Landwirtschaft sei eine zukunftsorientierte und umweltschonende Produktionsweise. Mit ihren "gläsernen Wirkstoffen" habe die Pflanzenschutzindustrie eine wichtige Vorleistung für transparente Produktionsprozesse im Agribusiness erbracht.

Im Jahr 2000 erzielten die Hersteller von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland einen Umsatz von 2,03 Mrd. Mark. Sie blieben damit nur unwesentlich hinter dem Ergebnis des Vorjahrs (2,06 Mrd.) zurück. Auf dem "ausgereiften" Markt für Pflanzenschutzmittel sind Wetter und Politik die entscheidenden Einflussfaktoren für Veränderungen, wie Jachmann erklärte.

So hat auch die leichte Steigerung der abgesetzten Wirkstoffmenge um 3,6 Prozent auf 28.500 Tonnen im Jahr 2000 vor allem damit zu tun, dass einzelne Produkte wieder zur Verfügung standen, die 1999 wegen neuer gesetzlicher Vorgaben nicht verfügbar gewesen waren.

Die Exporterlöse bei Pflanzenschutzmitteln stiegen 2000 um 6,6 Prozent auf 4,4 Mrd. Mark. Dabei profitierten die Hersteller auch vom hohen Wechselkurs des Dollars. Der Weltmarkt für Pflanzenschutzmittel wird für 2000 auf 27,5 Mrd. Dollar (27,2 Mrd.) geschätzt. Er bleibt damit auf dem schon Mitte der 90er Jahre erreichten Niveau.

Das Wachstum auf diesem Markt wird unter anderem durch die zunehmende Verbreitung gentechnisch veränderter Sorten gebremst. Weltweit wurden 2000 rund 44 Millionen Hektar damit bestellt. Das entspricht dem Vierfachen der Ackerfläche in Deutschland.

Jachmann bedauerte in diesem Zusammenhang, dass die Kanzleramtsgespräche zur Grünen Gentechnik zu Jahresbeginn vertagt wurden. "Das Ziel, Erfahrungen mit den neuen Sorten zu sammeln und die Akzeptanz dafür zu verbessern, rückt damit in weite Ferne", kritisierte er. "Der Verzicht auf die neue Technologie wird nicht ohne Auswirkungen auf das Wirtschaftsgeschehen in Deutschland bleiben."

Der Umsatz der deutschen Düngemittelindustrie ist im abgelaufenen Jahr um 16 Prozent auf 3,13 Mrd. Mark gestiegen, wie der Vorsitzende des Fachbereichs Pflanzenernährung im Industrieverband Agrar, Hermann Kuhlmann, berichtete. Rund die Hälfte davon wurde auf dem Inlandsmarkt erwirtschaftet.

Wesentliche Ursache für das Plus ist der deutliche Preisanstieg bei Stickstoffdüngemitteln seit Anfang 2000. Er wurde durch eine starke Nachfrage in Asien und Lateinamerika eingeleitet und durch die Stillegung großer Kapazitäten in Westeuropa gestützt. Im Zuge der Entwicklung auf dem Stickstoffmarkt sind auch die Preise für Phosphatdünger im vergangenen Jahr leicht gestiegen.

Zur Ertragssituation der Unternehmen erklärte Kuhlmann: "Sie hat sich zwar deutlich verbessert, ist aber noch nicht befriedigend." Bei Stickstoff schlagen die hohen Erdgaspreise auf die Produktionskosten durch. Bei Phosphatdüngern hat der Dollarkurs die Rohstoffe spürbar verteuert.

Statements und Grafiken im Internet unter www.iva.de.

Der Industrieverband Agrar mit Sitz in Frankfurt am Main ist der Zusammenschluss von Unternehmen der agrarchemischen und agrarbiologischen Industrie in Deutschland. Zu den Geschäftsfeldern der 55 Mitgliedsunternehmen gehören Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Schädlingsbekämpfung und Biotechnologie.

ots |

Weitere Berichte zu: Pflanzenernährung Pflanzenschutzmittel Sorten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Nordatlantisches Wetterphänomen beeinflusst extreme Samenjahre bei Bäumen in Europa
16.01.2018 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen
15.01.2018 | Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften